11.10.2020 07:00 |

Wertvolle Kulturgüter

Bundeskriminalamt fahndet nach gestohlener Kunst

Verschwundene Büsten von Schriftstellerin Ingeborg Bachmann und Volksschauspieler Georg Bucher, in Kirchen abmontierte Heiligenstatuen und Kruzifixe, aus privaten Wohnungen gestohlene Skulpturen und Gemälde - jedes Jahr wird in Kärnten zum Teil wertvolles Kulturgut gestohlen. Das Bundeskriminalamt fahndet.

Ob Gemälde, Teppiche, Leuchter, Statuen oder sogar Musikinstrumente - Art und Wert der Beute, auf die es Kunstdiebe abgesehen haben, sind ganz unterschiedlich und variieren zwischen wenigen Hundert und mehreren Millionen Euro. Die Polizei spricht bei derartigen Fällen von Kulturgutdiebstahl. In Österreich werden jedes Jahr rund 200 Fälle von „Kulturgutdiebstahl“ angezeigt - die meisten in Wien. In Kärnten halten sich derartige Fälle in Grenzen, sie beschränken sich auf etwa 20 pro Jahr. Zuletzt wurde eine Büste von Schriftstellerin Ingeborg Bachmann aus dem Norbert-Artner-Park in Klagenfurt gestohlen.

„Kulturgut wird auch bei Einbrüchen in Wohnhäuser gestohlen. Häufig nutzen die Täter aber die Gelegenheit zum Diebstahl in Kirchen oder im öffentlichen Raum“, schildert ein Ermittler des Bundeskriminalamtes, das auf seiner Homepage unter der Rubrik Fahndungen ständig die Liste gestohlener Kunstwerke aktualisiert.

Bei den Kärntner Fällen scheint aber nicht nur die im September gestohlene Bachmann-Büste auf; insgesamt findet man neun Statuen, die seit 2009 verschollen sind. So fehlt auch von der im Klagenfurter Goethepark platzierten Büste des Volksschauspielers Georg Bucher jede Spur. Gestohlen wurden weiters zwei Werner Hofmeister-Skulpturen in Klein-St. Paul sowie weitere Skulpturen, Heiligenstatuen und Kruzifixe.

Bei den Dieben der Bachmann-Büste soll es sich übrigens um eine Bande handeln, die ihre Beute am Schwarzmarkt verscherbelt.

Alex Schwab
Alex Schwab
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol