Betreuerin in Spital:

Angebrannte Speisen: Kindergarten wurde evakuiert

In einem Kindergarten in Engerwitzdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) sind Mittwochvormittag Speisen im Backofen so stark verbrannt, das die Feuerwehr ausrücken musste. Alle Kinder blieben unverletzt, eine Betreuerin wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Linzer Krankenhaus gebracht, teilte die Freiwillige Feuerwehr mit.

Gegen 9.30 Uhr wurde eine starke Rauchentwicklung in der Kochecke eines Gruppenraumes bemerkt. Die Kindergartenpädagoginnen evakuierten daraufhin alle Gruppenräume und alarmierten die Feuerwehr. Die Speisen wurden aus dem Backofen entfernt, ein Elektriker nahm das Gerät vom Strom. Mit einer Wärmebildkamera wurde der Bereich rund um den Ofen kontrolliert, aber es wurde keine weitere Hitzeentwicklung festgestellt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol