28.09.2020 10:15 |

Für Straße & Strecke

GR Super Sport: Toyota zeigt 1000-PS-Hypercar

Die meisten Toyota-Fahrer werden kaum mitbekommen, dass der Hersteller ihres Autos im Motorsport höchst erfolgreich ist. Außer der Supra fehlt es den Fahrzeugen zumeist an Emotion und Sportlichkeit. Doch die Japaner sind dabei, ein echtes Hypercar auf den Markt zu bringen. Ein Prototyp des GR Super Sport drehte gerade erste Runden vor Publikum.

Dabei handelt es sich nicht nur um einen Sportwagen, sondern um ein echtes Geschoss, das von einem 2,4 Liter großen V6 mit Biturboaufladung samt Hybridsystem aus dem WEC-Renner angetrieben wird. Der Antrieb soll rund 1000 PS leisten. Jedenfalls in der Straßenversion, die in höchst limitierter Stückzahl gebaut werden soll.

Eigentlich ist das Gerät aber für die Rennstrecke gedacht, daher die Premiere beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen in Le Mans. Im Renneinsatz darf die Leistung reglementbedingt allerdings maximal 750 PS bei einem Gewicht von mindestens 1100Kilogramm betragen.

Der als Cabriolet mit Camouflage-Muster getarnte Prototyp absolvierte vor dem Rennen, mit Alex Wurz am Steuer, eine Demonstrationsfahrt auf dem Circuit de la Sarthe und überbrachte anschließend den prestigeträchtigen Pokal, den Toyota Gazoo Racing zu dem Zeitpunkt seit zwei Jahren im Besitz hatte. Im anschließenden Rennen schaffte das Team den Hattrick, den dritten Sieg in Folge.

„Es war eine Ehre, diese Entwicklungsversion des GR Super Sport zum ersten Mal in der Öffentlichkeit zu fahren, vor allem auf einer Rennstrecke wie Le Mans, die so eng mit diesem Auto verbunden ist. Der GR Super Sport wurde in Le Mans geboren, sodass sich dies wie eine Heimkehr anfühlt“, freute sich Demonstrationsfahrer Alex Wurz, der für Toyota Gazoo Racing auch in der WEC aktiv war. „Bei einer Demonstrationsrunde kann ich noch nicht an die Grenzen gehen, aber das unglaubliche Potenzial konnte ich bereits spüren. Es gibt klare Ähnlichkeiten zwischen dem GR Super Sport und dem TS050 Hybrid (der aktuelle Rennwagen, Anm.) in Bezug auf die Leistung, insbesondere den Allradantrieb und das Hybridsystem. Aber die Ingenieure meinten, dass dies nur ein kleiner Vorgeschmack auf die wahre Leistung des GR Super Sport war. Deshalb freue ich mich sehr darauf, ihn in naher Zukunft wieder fahren zu dürfen.“

Der Toyota-Renner muss in einem Atemzug genannt werden mit Großartigkeiten wie Mercedes-AMG One, Glickenhaus SCG 007 und Aston Martin Valkyrie. Diese drei sind den wenigsten Autofahrern geläufig - nicht nur Toyota-Fahrern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol