17.09.2020 05:53 |

Ursache: Grundwasser

Buffet am Klopeinersee sackte plötzlich ab

Vor den Augen der Betreiber-Familie ist am Dienstag eine Strandbuffet-Anlage am Klopeiner See in Kärnten mehrere Meter in die Tiefe abgesackt. Das derzeit sehr hohe Grundwasser in diesem Bereich hatte das Fundament angegriffen. Die Betreiber kamen mit dem Schrecken davon.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Eigentlich wollten wir nach der Saison einen gemütlichen Tag mit der Familie verbringen, als wir plötzlich ein lautes Knarren hörten“, schildert Lydia, die Tochter von Hubert Rigelnik, der am Ostufer des Klopeiner Sees ein Strandbuffet betreibt: „Als wir uns umdrehten, sackte das Haus ins Erdreich ab und stand ganz schief.“

Neues Gebäude wird errichtet
Sofort wurde die Feuerwehr alarmiert und alles abgesichert. Ausgelöst dürfte die Misere, bei der zum Glück niemand verletzt wurde, durch den aktuell sehr hohen Grundwasserspiegel im Uferbereich worden sein. Nachdem das Wasser auch in den Keller gedrückt hatte, sackte das Fundament ab. „Nun wird alles abgetragen und ein neues Gebäude errichtet, das nächstes Jahr pünktlich zum Saisonstart eröffnet wird.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)