02.09.2020 14:41 |

Wegen US-Sanktionen

Huawei droht Totalausstieg aus Smartphone-Markt

Die Sanktionen der US-Regierung gegen den chinesischen Telekom-Riesen Huawei zeigen offenbar Wirkung: Nachdem das Unternehmen nicht nur von beliebter Google-Software, sondern nun auch noch vom Chip-Nachschub abgeschnitten wurde, warnen die Chinesen, die Sanktionen könnten zum zwangsweisen Totalausstieg aus dem Smartphone-Markt führen.

Das berichtet das gut vernetzte Branchenportal „Digitimes“. Demnach hätten ranghohe Huawei-Mitarbeiter gegenüber Zulieferern durchklingen lassen, dass man für den Fall andauernder US-Sanktionen befürchte, nach und nach aus dem Smartphone-Geschäft aussteigen zu müssen.

Handys sind nur ein Standbein - aber ein wichtiges
Huawei hat mehrere Standbeine, wurde eigentlich als Netzwerkausrüster und Smartphone-Auftragsfertiger für ausländische Telekom-Konzerne groß. Die Smartphone-Sparte entwickelte sich in den letzten Jahren allerdings ebenfalls prächtig, kürzlich errang Huawei sogar die Marktführerschaft.

Auch Computer und vernetzte Internet-of-Things-Geräte werden für Huawei immer wichtiger: Laptops bauen die Chinesen schon, Desktop-PCs sollen gerüchteweise schon bald folgen.

Prozessor-Lieferstopp trifft Huawei hart
Die Huawei-Mitarbeiter deuteten gegenüber Zulieferern in Taiwan an, womöglich nach und nach aus dem Smartphone-Markt aussteigen zu müssen, wenn die US-Sanktionen andauern. Vor allem das Lieferverbot für hochentwickelte Prozessoren, die Huawei bei ausländischen Firmen wie TSMC bauen lässt, dürfte den Konzern in Bedrängnis bringen.

Dem Vernehmen nach hat Huawei zwar Chip-Vorräte bilden können, die reichen aber nicht ewig und chinesische Fertiger können es bisher noch nicht mit der ausländischen Konkurrenz aufnehmen. Das Verbot, Google-Dienste auf Huawei-Handys vorzuinstallieren, schadet indes längst dem internationalen Geschäft.

Ausstieg würde Markt durcheinanderwirbeln
Sollte das Szenario eines Ausstiegs aus dem Smartphone-Markt tatsächlich eintreten, würde Huawei eine große Lücke hinterlassen. Im zweiten Jahresviertel 2020 hatte der chinesische Smartphone-Riese Apple und Samsung überholt und sich die Marktführerschaft geholt.

Durch die schiere Größe der Huawei-Smartphone-Sparte würde ein Ausstieg zahlreiche Zulieferer treffen und den ganzen Markt durcheinanderwirbeln. Im hinterlassenen Vakuum ergäben sich Chancen für die großen Rivalen Apple und Samsung, aber auch für andere chinesische Marken wie Xiaomi, Oppo, Vivo, ZTE oder Realme, die von den Sanktionen der US-Regierung bislang verschont bleiben.

Dominik Erlinger
Dominik Erlinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.