28.08.2020 18:16 |

74 Heimquarantänen

Nur geringe Wartezeiten am Freitag in Kärnten

Die Verkehrslage an Kärntens Grenzübergängen bei der Einreise nach Österreich ist am Freitag ruhig geblieben, es gab nur geringer Wartezeiten. Die Behörden im Bezirk Villach-Land verordneten weiters insgesamt 74 Mal die Heimquarantäne.

Wie der Landespressedienst in einer Aussendung mitteilte, gab es insgesamt mehr als 4.000 Kontrollen. 1.067 wurden auf der A2 verzeichnet, 340 auf der B83 (an der Grenze zu Italien). 126 Anhaltungen gab es am Karawankentunnel, 393 am Wurzenpass.

74 Heimquarantänen
Die Behörden im Bezirk Villach-Land verordneten weiters insgesamt 74 Mal die Heimquarantäne, es gab außerdem zwei Abweisungen und 178 Mal wurden Durchreisende kontrolliert. Am Grenzübergang Lavamünd zu Slowenien wurden am Freitag 368 Personen kontrolliert, dabei wurden 13 Formblätter zur Durchreise ausgeteilt. Die Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt meldet insgesamt 2.154 kontrollierte Personen, die meisten davon am Grenzübergang Grablach. Im gesamten Bezirk gab es 587 Gesundheitschecks.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)