24.08.2020 09:45 |

21-Jähriger in Haft

Nach wilder Verfolgungsjagd jetzt festgenommen

Jener 21-Jährige, der sich am Sonntag im Tiroler Unterland an der Grenze zu Salzburg eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hat, ist jetzt in Haft. Der junge Mann hatte in Leogang einen Anhalteversuch der Polizei missachtet und war Richtung Tirol davongefahren. Er wurde am Dienstag in Kössen (Bezirk Kitzbühel) festgenommen. Er sei von einer Polizeistreife auf der Straße erkannt worden, so ein Sprecher. 

Warum der 21-Jährige mit seinem Pkw vor der Polizei flüchtete, blieb weiterhin unklar. „Er hat bisher keine Angaben gemacht“, so der Polizeisprecher. Der junge Tiroler wurde in die Justizanstalt Innsbruck eingeliefert. Die Ermittlungen zu seinem Motiv waren nach wie vor im Laufen.

Der 21-jährige Pkw-Lenker hatte am Sonntag gegen Mittag in Leogang in Salzburg einen Anhalteversuch der Polizei missachtet und war Richtung Tirol davongefahren. Eine Streife der Polizeiinspektion Saalfelden nahm die Verfolgung auf und ersuchte gleichzeitig die Polizeiinspektion Fieberbrunn um Unterstützung. Diese postierte sich daraufhin in Hochfilzen an der Grenze zu Salzburg und errichtete eine Straßensperre.

Der flüchtige Lenker umfuhr aber die Sperre, rammte dabei einen Leitpflock und setzte seine Fahrt in Richtung Fieberbrunn fort. Die Polizei nahm die Verfolgung auf. Kurz nach Hochfilzen fuhr der 21-Jährige in ein Waldstück, stellte dort den Pkw ab und setzte die Flucht zu Fuß fort. Eine Fahndung mit mehreren Polizeistreifen, dem Sondereinsatzkommando Cobra, Polizeihubschrauber und Diensthundestreifen blieb vorerst erfolglos. Der 21-Jährige hatte sich den Pkw von seinem Besitzer ausgeliehen und war alleine unterwegs.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 10. April 2021
Wetter Symbol