12.08.2020 13:08 |

Attacke auf Regierung

Konrad: Abschiebungen nach Afghanistan „Sauerei“

Der frühere Flüchtlingskoordinator der Regierung, Christian Konrad, kritisiert neuerlich die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP). In einem Interview nennt der Ex-Raiffeisen-Generalanwalt Abschiebungen nach Afghanistan eine „Sauerei“.

„Ich hoffe, dass sich Kurz nicht zu sehr an den Orbans und Erdogans dieser Welt orientiert“, erklärte Christian Konrad in der Österreich-Ausgabe der Wochenzeitung „Die Zeit“. Außerdem fordert er die Aufnahme von Menschen aus Griechenland. „Um substanziell unseren Beitrag zu leisten, sollten wir um die 400 Menschen aufnehmen“, so Konrad.

Der ehemalige Raiffeisen-Generalanwalt war in den Jahren 2015 und 2016 von der damaligen Bundesregierung als Flüchtlingskoordinator eingesetzt worden - nun attackiert er auch Kanzler Kurz persönlich. Er schätze ihn zwar als politisches Talent, „aber manches gefällt mir nicht“, so Konrad. Natürlich sei es einfacher, autoritär zu regieren, als sich demokratisch zu hinterfragen - eine diktatorische Tendenz sehe er aber nicht.

Österreich weiter zu keiner Aufnahme bereit
Während sich immer mehr europäische Länder bereit erklären, zumindest unbegleitete Minderjährige aus den griechischen Flüchtlingscamps aufzunehmen, wollte sich Österreichs Regierung an einer Verteilung nicht beteiligen.

Zuletzt ist zudem wieder Kritik aufgeflammt, da Asylwerber auch unmittelbar nach ihrem Lehrabschluss abgeschoben werden können. Bundesminister Rudolf Anschober (Grüne) versucht nun, trotz Blockade der ÖVP, die Aufenthaltsbedingungen für Asylwerber mit negativem Bescheid neu zu verhandeln.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)