27.07.2020 14:10 |

Mangelberufe

Nach Lehre droht die Abschiebung

Im November 2019 hat sich die Bundesregierung darauf geeinigt, dass Asylwerber in Lehre trotz negativem Bescheid ihre Ausbildung abschließen dürfen. Danach droht ihnen allerdings die Abschiebung. In der Stadt Salzburg macht sich Gemeinderätin Anna Schiester (Grüne) nun für den Erhalt der Fachkräfte stark.

Bundesminister Rudi Anschober (Grüne) will mit seinem Koalitionspartner die Aufenthaltsbedingungen für Asylwerber mit negativem Bescheid neu verhandeln – die ÖVP blockiert allerdings. Unterstützung bekommt Anschober aus der Stadt Salzburg von Gemeinderätin und Sozialausschussvorsitzende Anna Schiester. „Asylwerbende mit Lehrabschluss sollen die Rot-Weiß-Rot-Karte in Österreich beantragen können“, schließt sich Schiester der Forderung ihrer Bundespartei an.

In Salzburg sind etwa 90 Personen betroffen. Sie müssten das Land verlassen und von ihrer Heimat aus die Rot-Weiß-Rot-Karte für ein Bleiberecht in Österreich beantragen. „Wir sprechen von jungen Menschen, die in Österreich Schutz und Perspektiven suchten und gesetzeskonform als Lehrlinge in Mangelberufen angestellt wurden“, betont Schiester. Sie hofft auf Unterstützung von der Wirtschaftskammer. Immerhin sind 50 Prozent aller betroffenen Lehrlinge in der Gastronomie beschäftigt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol