27.07.2020 08:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Geld zurück erkämpft: Erfolg gegen Ticket-Portal

Im November haben wir darüber berichtet: Eine Tiroler Anwaltskanzlei erreichte gegen Online-Ticketvermittler viagogo, der bei Konsumenten oft für Ärger sorgt, ein rechtskräftiges Urteil. Nun fand der Fall ein gutes Ende: Mandantin Anna T. bekam ihr Geld zurück.

Wir erinnern uns. Vor etwas mehr als eineinhalb Jahren war Anna T. im Internet auf der Suche nach Konzerttickets. Um im Mai 2019 das Wien-Konzert der britischen Folk-Rock-Band Mumford and Sons zu besuchen. Fündig wurde die Tirolerin auf der Ticket-Plattform viagogo. Offiziell kostete eine Karte, je nach Kategorie, zwischen 50 und 80 Euro. Über das Portal kassierte man für zwei Tickets den horrenden Preis von 898 Euro. „Dieser wurde unserer Mandantin jedoch erst nach Abschluss der Bestellung angezeigt und ihre Kreditkarte belastet“, so Caroline Waldhart von der Rechtsanwaltskanzlei Webhofer aus Telfs, wo Frau T. Hilfe suchte.

Die Kanzlei klagte das Schweizer Ticketportal wegen Wucher und Irreführung. Reagiert hat die Firma nicht, es erging ein Versäumnisurteil, das rechtskräftig wurde. Die vom Gericht zugesprochenen rund 900 Euro plus Zinsen konnte die Kanzlei nun in der Schweiz tatsächlich eintreiben. Wobei dies einiger Anstrengungen bedurfte. Trotz rechtskräftigen Urteils wurde nämlich keine Zahlung geleistet. Offenbar eine Masche von viagogo. Caroline Waldhart dazu: „Die meisten Gläubiger haben wohl nicht den langen Atem, nach einem Rechtsstreit in Österreich auch noch das langwierige Vollstreckungsverfahren in der Schweiz durchzuführen.“

Die Hartnäckigkeit von Caroline Waldhart und Mandantin Anna T. hat sich jedenfalls ausgezahlt!

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol