11.07.2020 10:28 |

Feuerwehreinsatz

Gasaustritt: 16 Wohnungen in Hallein geräumt

Am Freitagabend hat die Feuerwehr in Hallein in Salzburg die Bewohner aus 16 Wohnungen in Sicherheit bringen müssen. Grund: Aus einer Gastherme war Kohlenmonoxid ausgetreten. Am Vortag war noch an der Therme gearbeitet worden. Verletzt wurde niemand, so die Polizei Salzburg.

Die Feuerwehr Hallein war mit mehreren Fahrzeugen an Ort und Stelle. Nach dem Vorfall wurde die Gastherme neu angeschlossen. Die Staatsanwaltschaft wurde in Kenntnis gesetzt, da ein Zusammenhang mit den Arbeiten nicht ausgeschlossen werden kann.

Wohnhaus evakuiert
Auch in Oberalm musste ein Wohnhaus evakuiert werden, wegen eines Lecks in einem Schlauch für ein Schwimmbad im Keller. Durch den defekten Schlauch in der Dosieranlage traten Bleichlauge und Chlorgas aus. Die Feuerwehr Oberalm belüftete das Haus. Nachdem die ausgetretenen Flüssigkeiten gebunden wurden, konnten die Bewohner wieder in ihre Wohnungen. Verletzt wurde niemand.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.