Ungebremster Anstieg

23 Infizierte durch drei Schlachthöfe in OÖ

Der „Krone“-Bericht über die Covid-Fälle bei drei Fleischverarbeitern in OÖ sorgte für große Aufregung! Bisher wurden laut Krisenstab zehn Mitarbeiter von drei Großbetrieben in den Bezirken Ried/I., Wels-Land und Braunau und 13 Menschen aus dem Umfeld der Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet - also gehen bis jetzt 23 Fälle auf Schlachthöfe zurück. Weitere Tests laufen.

Bisher wurden laut Krisenstab zehn Mitarbeiter von drei Großbetrieben in den Bezirken Ried/I., Wels-Land und Braunau und 13 Menschen aus dem Umfeld der Mitarbeiter positiv auf das Coronavirus getestet – also gehen bis jetzt 23 Fälle auf Schlachthöfe zurück. Weitere Tests laufen. Am Sonntag betonten Gesundheitsminister Rudi Anschober und Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, dass die Betriebe in Österreich nicht mit jenen in Deutschland zu vergleichen seien und dass man die Tests vorsorglich durchgeführt habe, um so für den Herbst gerüstet zu sein. Laut AGES gehe von Gütern aus Corona-infizierten Betrieben keine Gefahr für Konsumenten aus.

Fälle an Schulen steigen
Waren am Samstag noch 40 Schüler und Lehrer Corona-positiv, gab’s am Sonntag sieben weitere Fälle: Jeweils ein Schüler in der BS Ried/I., NMS Schwertberg, VS Kremsdorf, VS Leonding, VS Doppl-Hart und der VS Schwertberg und eine Lehrerin der NMS Hofkirchen/T. sind infiziert. Auch in den Kindergärten Schwertberg, Mauthausen, Neuhofen/K. und St.…Florian/Linz gibt’s jeweils einen neuen Corona-Fall.

393 Infizierte
Am Sonntag, 17 Uhr, zählte die Statistik des Landes Oberösterreich 393 Infizierte – dies bedeutet erneut einen Anstieg von 48 Fällen innerhalb von 24 Stunden. Die Grafik (oben) verdeutlicht den sprunghaften Anstieg der letzten Tage (Zahlen jeweils von 8 Uhr früh). Dem Linzer Cluster „Freikirche“ sind aktuell 151 Fälle zuzuordnen, weitere Tests laufen.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 13. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.