Mi, 18. Juli 2018

Beutezug in St. Andrä

27.08.2010 11:25

Pkw aufgebrochen, Diesel abgezapft, Bargeld gestohlen

Unbekannte haben am Donnerstag einen Beutezug in großem Stil durch St. Andrä im Bezirk Neusiedl am See gestartet. Sicher war dabei vor ihnen wirklich gar nichts: Egal ob ein Bargeld-Diebstahl im Büro eines Bauernhofs, abgezapfter Diesel von einem Lkw oder ein Pkw-Einbruch - die Ganoven ließen ihrer kriminellen Kreativität freien Lauf. Von ihnen fehlt jede Spur.

Die Täter starteten ihre Tour im Büroraum des Bauernhofes: Dort ließen sie 400 Euro in bar mitgehen und setzten damit ruhigen Gewissens ihren Beutezug fort. Nächste Station: ein Firmen-Lkw, von dem sie 60 Liter Diesel abzapften. Damit nicht genug: Die Gauner stahlen aus einem unversperrten Pkw 140 Euro in bar.

Den letzten "Boxenstopp" legten sie bei einem anderen - allerdings sehr wohl versperrten - Wagen ein. Dessen rechte hintere Fensterscheibe zertrümmerten sie und stahlen daraus einen Führerschein, einen Personalausweis, eine Bankomatkarte, zwei E-Cards und 70 Euro in bar. Die Höhe des Gesamtschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.