10.06.2020 13:02 |

Beute im Auto entdeckt

Banküberfall: Zwei Verdächtige in Ungarn gefasst

Jene beiden Männer, die am Freitag eine Bank in Wien-Favoriten ausgeraubt haben sollen, sind in Ungarn geschnappt worden. Die ungarische Polizei berichtete am Mittwoch, dass die tatverdächtigen Serben am Samstag an der ungarisch-serbischen Grenze festgenommen worden seien. Die Wiener Polizei bestätigte, dass es sich um die gesuchten Räuber handelt.

Ein Großaufgebot der Sondereinheit WEGA, Bereitschaftseinheit und Hubschrauber fahndeten zunächst ohne Erfolg nach den bewaffneten Verdächtigen (31, 35). Am Samstag in den frühen Morgenstunden versuchten die beiden, mit einem Auto mit serbischen Kennzeichen die Grenze von Ungarn nach Serbien zu passieren.

Beute im Auto gefunden
Die ungarischen Behörden waren aber bereits über die Fahndung, die international eingeleitet worden war, informiert. Die Männer wurden festgenommen und auf das Polizeipräsidium in der südungarischen Stadt Szeged gebracht, berichtete das Onlineportal „24.hu“. Ein Geldbetrag - es dürfte sich um einen Teil der Beute handeln - wurde im Auto gefunden.

Personal mit Pistole bedroht
Die beiden Männer sollen die „bank 99“ in der Postfiliale in der Sonnleithergasse 53 am Freitag kurz nach 9 Uhr betreten haben. Einer soll das Personal mit einer Pistole bedroht und so die Übergabe des Geldes erzwungen haben. Das Duo war mit Mund-Nasen-Schutz „maskiert“. Die beiden Verdächtigen sollen demnächst nach Österreich ausgeliefert werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.