Junge Arbeitslose

„Der Verlust einer ganzen Generation droht“

Besorgniserregende Zahlen kommen vom Arbeitsmarkt (siehe Seite 7). Im Vergleich zum Mai 2019 gab es in Oberösterreich bei den Arbeitslosen unter 25 Jahren ein Plus von 94%. Die Zahl der Lehrstellensuchende erhöhte sich um 46%. SP und die Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter (FSG) schlagen Alarm.

„Uns droht der Verlust einer gesamten Generation“, befürchtet SP-Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer ohne rasches Handeln eine weitere Zuspitzung der Jugendarbeitslosigkeit. Sie fordert die Aufstockung der Mittel für eine überbetriebliche Lehre. „Diese Form der Ausbildung ist der Rettungsanker für all jene, die aufgrund der wirtschaftlichen Krise keinen Ausbildungsplatz bekommen“, kritisiert Gerstorfer die Kürzung der Mittel im Jahr 2018. Eine Aufstockung sei laut Gerstofer auch dringend bei der Höhe der Ausbildungsentschädigung notwendig.

Corona-Notausbildungsfonds
Einen Corona-Notausbildungsfonds fordert Josef Rehberger, Bundesjugendvorsitzender der FSG. Derzeit werden in Österreich jährlich rund 140 Millionen Euro aus dem Insolvenz-Entgelt-Fonds an Lehrbetriebe nach dem Gießkannenprinzip ausgeschüttet. „Man kann davon ausgehen, dass im Zuge der Corona-Krise mehr Mittel notwendig sein werden. Ich gehe jedenfalls von einer Verdoppelung aus.“

„Wir zwei bis drei Jahre dauern“
AMS-Landeschef Gerhard Straßer kann den Vorschlägen einiges abgewinnen. „Entscheidend wird sein, wie schnell sich die Wirtschaft normalisiert. Bis wir auf den Stand von 2019 kommen, werden mindestens zwei bis drei Jahre vergehen.“ Seine Hoffnungen ruhen auch auf dem Lehrlingspaket mit den finanziellen Förderungen von Lehrstellen.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.