Nach Doppelmord

„Wullowitz hat die Tat bisher gut verarbeitet“

„Ich finde, die Gemeinde hat die Tat bisher gut verarbeitet“, sagt Bürgermeister Hubert Koller aus Leopoldschlag. Die Ortschaft Wullowitz an der Grenze zu Tschechien war am 14. Oktober Schauplatz eines grauenhaften Doppelmordes. Am Mittwoch, 3. Juni, steht der Täter, Asylwerber Jamal A. (33), in Linz vor dem Richter.

Mit einem Schlag war die Ortschaft Wullowitz in Leopoldschlag am 14. Oktober in den Schlagzeilen. Jamal…A. hatte seinen Betreuer David H. (32) in einer Flüchtlingsunterkunft niedergestochen – der Rot-Kreuz-Mitarbeiter verstarb im Spital – und auf der Flucht den Altbauern Franz…G. (63) getötet, um an dessen Auto zu kommen.

Täter zeigt keine Reue
Noch am gleichen Tag wurde der Afghane in Linz verhaftet – und wartet in der Justizanstalt auf seinen Prozess, der am 3. Juni startet. Er zeigt keine Reue. Beruft sich auf seinen Kontakt zu Gott: „Bloß Allah darf über mich richten.“

Prozess dauert 2 Tage
„Im Ort wird jetzt nicht mehr viel über die Morde gesprochen. Nur wenn wieder einmal etwas in den Medien steht, gibt es Diskussionen. Zum Beispiel darüber, dass er von Staranwälten verteidigt wird“, weiß Bürgermeister Hubert Koller. Er wird nicht zum Prozess nach Linz fahren. Den Mordverdächtigen, der mit seiner Frau und zwei kleinen Kindern als einziger Asylwerber in einer eigenen Wohnung wohnte, hat er gut gekannt, ihm in der Gemeinde Arbeit gegeben. Die auch der Auslöser für den Streit mit David H. gewesen sein soll

Zitat Icon

In Wullowitz ist jetzt wieder Ruhe eingekehrt. Ich habe nichts gehört, dass jemand aus der Bevölkerung als Zuhörer zum Prozess fahren wird.

Bürgermeister Hubert Koller

Der Mordprozess ist für zwei Tage anberaumt. Am Freitag kommen die Sachverständigen zu Wort. Auch das Urteil wird für diesen Tag erwartet.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.