08.05.2020 06:00 |

Wichtiges Zeichen

25. Stiegl-Maibaum steht - auch ohne großes Fest

Auf der Festwiese der Stieglbrauerei wurde am Donnerstag der bereits 25. Maibaum in die Höhe gehievt. In Corona-Zeiten war das nur per Kran möglich. Auch das Fest muss natürlich ausfallen, den Brauereichefs war es aber trotzdem wichtig, ein Zeichen zu setzen. 

Ein wenig wehmütig wird eingeschworenen Maibaum-Fans schon ums Herz, wenn die volle Pracht ganz ohne Applaus in die Höhe gehievt wird. Nur ein kleiner Kreis beobachtete am Donnerstag auf der weitläufigen Stiegl-Festwiese das Maibaum-Aufstellen 2020: Rösser brachten die Pracht zuerst auf den Parkplatz. Und Kran-Fahrer Manfred von der Firma Norbert Schwaighofer aus Kasern übernahm mit einem kleinen Stiegl-Team anstelle starker Burschen, die sonst mit purer Handkraft aufstellen.

Im Vorfeld war lange unklar, ob überhaupt ein Maibaum hier thronen wird. „Für den Transport braucht man eine Sondergenehmigung“, schildert Ludwig Schmidt von Stiegl, dass auch die Ämter in der Krise nicht immer einfach zu erreichen waren. In der Brauerei stand aufgrund von Kurzarbeit auch nur ein verkleinertes Team zur Verfügung. Und beim Schlägern und Bearbeiten des 30-Meter-Stammes musste natürlich immer ein Sicherheitsabstand eingehalten werden.

Donnerstagvormittag hieß es bei Stiegl schließlich: „Maibaum steht!“ Ein Fass wurde trotzdem angeschlagen. Einige Zaungäste beobachteten das Geschehen und äußerten sich mit noch einmal mehr Wertschätzung über den Brauch als sonst.

Der bereits 25. Maibaum, der mit Kränzen, Landes- und Brauerei-Wappen geschmückt ist, wird bis Herbst stehen bleiben. Zum zweiten Mal musste der Stiegl-Baum per Kran aufgestellt werden. Im Vorjahr machte ein Winterbruch den Festivitäten einen Strich durch die Rechnung.

Einzelne Gemeinden ohne Maibaum-Pause

Auch in einigen anderen Salzburger Gemeinden wollen Vereine und Maibaum-Gruppen den Brauch nicht am Boden liegen sehen. In Kaprun übernehmen immer die Bauhof-Hackler. „Der Maibaum ist für uns ein wichtiges Symbol“, betont Ortschef Manfred Gassner. Die Feuerwehr in Anif legte ebenso keine Maibaum-Pause ein: Ein prächtiges Symbol ziert den Ortskern. Im Lungau war die Feuerwehr Göriach als einziger offizielles Aufsteller aktiv.

Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.