23.03.2020 15:50 |

Vier Männer angezeigt

Falschgeld, Waffen und Drogen in Zell am See

Am Freitag wurde die Polizei über eine vermeintliche Wohnungsparty in Zell am See informiert. Die Beamten trafen in der Wohnung auf den 20-jährigen Besitzer und zwei Freunde (18 und 19). Die Polizisten fanden 18 Gramm Cannabiskraut, eine geringe Menge Amphetamin und Falschgeld.

Das Trio hatte in den vergangenen sechs Monaten rund 400 Gramm Cannabis und rund 10 Gramm Kokain gekauft und selbst konsumiert. Von rund 50 Gramm Amphetaminen haben sie die Hälfte selbst genommen und den Rest verkauft.

Die Polizei führte bei dem 19-Jährigen eine Hausdurchsuchung durch und stellte einen als Taschenlampe getarnten Elektroschocker sicher. Diese Waffe ist verboten. Auch Handys und EDV-Geräte nahmen die Beamten mit. Der Mann hatte 200 falsche 50-Euro-Scheine aus China bestellt. Einer seiner Freunde (29) brachte das Falschgeld mindestens dreimal bei Lokalbesuchen unter die Leute. Anzeige für alle vier Männer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.