Weiter starker Zuwachs

Weltweit 587 Corona-Todesfälle in nur 24 Stunden

Ausland
16.03.2020 21:54

Weltweit sind mittlerweile mehr als 7000 Menschen an der durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 gestorben. Bis Montag wurden 7007 Tote und mehr als 175.530 Infektionsfälle in 145 Ländern registriert. Seit dem Vortag gab es weltweit 587 neue Todesfälle.

Wie aus einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Behördenangaben hervorgeht, ist China mit 3213 Toten nach wie vor das Land mit den meisten Todesfällen.

Jedoch steigen die Zahlen in Europa weiter an: Italien meldet inzwischen 2158 Tote, Spanien 309 und Frankreich 127. Italien registrierte dabei mit 349 neuen Opfern weltweit die meisten neuen Todesfälle innerhalb eines Tages.

Iran stark betroffen
Außerdem stark betroffen ist der Iran: Dort starben seit Beginn des Virusausbruchs nach offiziellen Angaben 853 Menschen. Portugal, Bahrain, Ungarn, Guatemala und Luxemburg meldeten die ersten Todesfälle im Zusammenhang mit dem neuartigen Virus.

Iran: Feuerwehrleute wurden in der Hauptstadt Teheran damit beauftragt, die Straßen zu desinfizieren. (Bild: AP)
Iran: Feuerwehrleute wurden in der Hauptstadt Teheran damit beauftragt, die Straßen zu desinfizieren.

In Österreich bisher drei Todesopfer
In Österreich hat die Coronavirus-Pandemie am Montag ein drittes Todesopfer gefordert. In der Steiermark starb in einem Akutspital eine Patientin aus einem Hartberger Seniorenheim, die unter Vorerkrankungen litt. Die Zahl der Infektionen ist mit Montagabend österreichweit auf 1040 gestiegen. Der Zeitraum bis zur Verdoppelung der Covid-19-Fälle beträgt aktuell drei Tage. Mehr als 100 Fälle werden stationär behandelt, zwölf liegen nach Informationen aus dem Gesundheitsministerium auf Intensivstationen. Das Land läuft auf Sparflamme.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele