10.03.2020 10:01 |

Schutz vor Jäger

Signalfarbe: Reh mit Warnweste in Wald gesichtet

Anwohner in Mishawaka im Bundesstaat Indiana haben ein Reh im Wald gesichtet, das eine orange Weste trägt. Vermutlich war der Waldbewohner zuvor als Haustier gehalten und dann in die Freiheit entlassen worden.

Um das Reh vor Jägern zu schützen, hatte die Person es wohl zu gut gemeint und dem Tier die Weste angelegt. Allerdings wächst das Reh weiterhin - das Kleidungsstück wird bald seine Bewegungsfähigkeit einschränken.

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

„Wir glauben auf jeden Fall, dass die Weste, wenn sie nicht entfernt wird, dem Tier ein erhebliches Trauma zufügen wird“, sagt Polizist Matt Maher. Den Behörden zufolge hofft man, das Reh mit einem Betäubungspfeil ruhig stellen zu können, um die Weste rechtzeitig zu entfernen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.