09.02.2020 14:41 |

Aus Wuhan ausgeflogen

Coronavirus: Österreicher in Schwechat gelandet

Jene sechs Österreicher, die mit einem Charterflugzeug aus Wuhan ausgeflogen worden waren, sind am frühen Sonntagnachmittag am Flughafen Wien-Schwechat gelandet. Zuvor hatten die Reisenden zwei Zwischenstopps - einmal in Großbritannien, einmal in Deutschland - eingelegt. Sie kamen damit gerade noch rechtzeitig vor dem Eintreffen von Orkantief „Sabine“ in Österreich an.

Bei den Passagieren handelt es sich um die letzten Österreicher, die nach der Verhängung der Coronavirus-Quarantäne über Wuhan aus der chinesischen Millionenstadt ausgeflogen worden waren. Das Paar aus Kärnten sowie eine Mutter mit drei Kindern haben nervenaufreibende Tage hinter sich.

Die Betroffenen wurden zunächst nach Großbritannien gebracht. Sie landeten dort am Sonntagvormittag. Mit einer Maschine der Deutschen Luftwaffe wurden sie danach nach Berlin weitertransportiert - mit an Bord waren auch 20 deutsche Staatsbürger sowie Niederländer, Luxemburger und Rumänen. Ein Flugzeug der Tyrol Air Ambulance brachte sie die letzte Strecke nach Wien-Schwechat, am Nachmittag hatten die Österreicher wieder heimischen Boden unter den Füßen.

„Dem Anschein nach gesund“
Wie es am Samstagabend seitens des Sprechers des Außenministeriums, Peter Guschelbauer, seien die sechs Personen „dem Anschein nach gesund“. Sie werden nach der Landung unmittelbar von der Wiener Berufsrettung in das Hygienezentrum überstellt werden. Dort werden unverzüglich Nasen- und Rachenabstriche durchgeführt, um die ersten Tests in die Wege zu leiten.

Das Kärntner Paar wird in weiterer Folge mit dem Roten Kreuz in seine Heimat gebracht, wo es in Quarantäne bleibt. Die Mutter und ihre drei Kinder bleiben hingegen in Wien.

Sieben weitere ausgeflogene Österreicher noch in Quarantäne
„Das Prozedere ist genau gleich wie am vergangenen Wochenende“, hieß es beim Wiener Krankenanstaltenverbund (KAV). Sieben Österreicher - sechs Evakuierte und Konsul Nikolai Herold, der von einem geheimen Ort aus mit „Krone“-Journalistin Conny Bischofberger gesprochen hat - waren am letzten Sonntag aus den Virusgebieten in Wuhan nach einer Zwischenetappe auf einem Militärflugplatz im Süden Frankreichs am Flughafen Wien-Schwechat gelandet und befinden sich seither in Quarantäne.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.