09.02.2020 06:32 |

Naturschauspiel

Meteor verblüffte viele Autofahrer auf der „Süd“

Ein eindrucksvolles Erlebnis hatten am Freitag gegen 23 Uhr Autofahrer auf der Südautobahn bei Grafenstein in Kärnten: Während der Fahrt in Richtung Wolfsberg haben sie einen Meteor beobachtet, der vor ihnen über den Nachthimmel raste. Was dabei besonders auffiel: Er leuchtete in einem sehr auffallenden Grün.

„Ich wusste sofort, dass das keine Sternschnuppe ist!“, erzählt ein „Krone“-Leser, der das Phänomen genau beobachtet hat. „Es leuchtete viel heller und es war grün.“ Die Erscheinung sei genau um 22.48 Uhr zu sehen gewesen: „Meine Mutter und eine Bekannte waren auch im Auto. Wir warteten gespannt auf den Einschlag.“ Der Völkermarkter vermutet, dass es sich um Weltraumschrott gehandelt habe.

Kurt Anetzhuber von der Astronomischen Vereinigung glaubt das nicht: „Es war ein Bolide.“ Dieser Feuerball sei ein sehr heller Meteor: „Er könnte walnussgroß gewesen sein. Die Farbe hängt von der Zusammensetzung der Bestandteile ab.“ Der Meteor stamme aus dem Asteroidengürtel zwischen Jupiter und Mars. „Man könnte herausfinden, wo er niedergegangen ist, wenn es verschiedene Sichtungen von verschiedenen Standorten aus gibt.“

Wer eine Beobachtung gemacht hat, schickt bitte eine E-Mail an: serina.babka@kronenzeitung.at

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.