11.01.2020 14:29 |

RTL von Adelboden

Aufholjagd von Leitinger rettet ÖSV, Slowene siegt

Was für ein verrücktes Rennen, was für eine sensationelle Aufholjagd von Roland Leitinger! Von Zwischenrang 27 raste der Tiroler beim Riesentorlauf-Klassiker von Adelboden im zweiten Durchgang noch auf Platz 6 vor. Nicht weniger überraschend die Leistung des Siegers Zan Kranjec. Der Slowene fuhr von Rang 6 auf 1 - und ließ damit nicht nur einen angeschlagenen Alexis Pinturault (10.), sondern auch den Drittplatzierten Henrik Kristoffersen hinter sich. Platz 2 belegte mit Filip Zubcic ein Kroate. Der überraschande Leader nach dem ersten Durchgang Luca De Aliprandini schied hingegen aus. 

Mit dem Gewinn des Adelboden-Riesentorlaufs hat sich Zan Kranjec die Führung im Disziplinweltcup gesichert. Der Slowene gewann 0,29 Sek. vor dem Kroaten Filip Zubcic sowie den Ex-Aequo-Dritten Victor Muffat-Jeandet (FRA) und Henrik Kristoffersen (NOR/je 0,64). Roland Leitinger arbeitete sich auf den sechsten Platz nach vor, mit drei ÖSV-Läufern in den Top 15 zeichnet sich ein Aufwärtstrend ab.

Bei perfekten Pisten- und Wetterverhältnissen jubelte Kranjec über seinen insgesamt erst zweiten Weltcupsieg nach Saalbach im Dezember 2018. „Das bedeutet mir viel. Ich habe immer davon geträumt, in Adelboden den Riesentorlauf zu gewinnen, das ist für mich eines der größten Rennen. Ich wusste, dass im zweiten Durchgang alles möglich ist“, sagte der Halbzeitsechste. „Die Kugel war immer so weit weg, nun bin ich der Führende.“

Kristoffersen übernimmt Weltcup-Führung
Kristoffersen musste im Riesentorlauf-Weltcup Kranjec vorbeiziehen lassen, im Gesamtweltcup übernahm er das Leadertrikot vom Franzosen Alexis Pinturault, der über Tagesrang zehn nicht hinaus kam. Kristoffersen hat nun zwölf Zähler Vorsprung auf seinen Landsmann Aleksander Aamodt Kilde (RTL-5.) und 30 Punkte auf Pinturault.

Die zwölf Rennen haltende Podestplatzserie platzte für die ÖSV-Herren in Adelboden, nach zähem Saisonbeginn war das Mannschaftsergebnis mit drei in den Top 15 aber Balsam auf die Wunden. Leitinger, zur Halbzeit 27., drehte im Finale mit Laufbestzeit auf und katapultierte sich nach vorne. „Gott sei Dank! Im ersten Durchgang war das einfach zu wenig, ich habe Schadensbegrenzung gemacht und bin richtig geil Ski gefahren“, sagte der Salzburger.

„Mehr der Draufgängertyp sein“
Er weiß aber, was er zu tun hat: „Ich muss mehr der Draufgängertyp sein und wenn die Piste so gut ist, permanent attackieren. Das braucht es für die Weltspitze, gnadenlos Gas geben.“ Nach den Rängen 19, 21 und 23 war es seine beste Saisonleistung im klassischen Riesentorlauf, im Parallel-Riesentorlauf zuletzt war er Dritter gewesen.

Marco Schwarz (oben im Bild) durfte als Elfter zufrieden sein, es war sein zweites gutes Ergebnis, denn Sechster war er bereits in Alta Badia gewesen. „Ich habe Gas gegeben, ich habe ein, zwei Fehler gemacht, aber es war ein Schritt nach vorne und so kann es weitergehen“, meinte der Kärntner, der sich von Halbzeitrang 21 verbesserte. „Ich habe im Schlusshang im ersten noch Reserven gehabt und im zweiten mehr Gas gegeben.“ So ein enges Rennen auf so einem schwierigen Riesentorlaufhang zeuge von einem extrem hohem Niveau, wo man sich nichts erlauben dürfe.

Stefan Brennsteiner (oben im Bild) baute im Finale einen großen Fehler ein, trotzdem fuhr er von 29 auf 15 nach vor. „Unten herunter habe ich auf Roland extrem viel verloren, aber er ist einen außerirdischen Zielhang gefahren. Für mich ist das zu wenig, der zweite Lauf war aber vom Angriff her schon viel besser. Darauf muss ich aufbauen.“ Nichts wurde es aus den ersten Weltcuppunkten für Patrick Feurstein, der als 18. disqualifiziert wurde, weil er eine halbe Sekunde vor dem gültigen Zeitfenster gestartet war.

Der Adelboden-Riesentorlauf wurde seinem Ruf als spektakulärer GS im Kalender mehr als gerecht. Perfekte Pistenverhältnisse ermöglichten im ersten Durchgang bei Traumwetter und vor Mega-Kulisse bis zum letzten Läufer Spitzenzeiten. Mehrere Läufer stellten das Klassement auf den Kopf bzw. sich in den Vordergrund.

Klassement auf den Kopf gestellt
So rauschte u.a. der Italiener Giovanni Borsotti mit der 53 noch auf den zweiten Halbzeitrang, nur 4/100 Sekunden hinter seinem Landsmann Luca de Aliprandini. Der Halbzeitführende fiel im Finale aus, Borsotti auf Rang 14 zurück. Sehr zur Freude der Hausherren klassierte sich mit der 51 der bereits 27-jährige Schweizer Daniele Sette bei seinem allerdings erst vierten Weltcuprennen als 13., am Ende wurde es Platz 19.

Manfred Mölgg hatte als 30. nur 1,43 Sekunden Rückstand. Nicht in den zweiten Durchgang schafften es von den Österreichern Matthias Mayer als 35. (1,59), Michael Matt als 37. (1,74) und Dominik Raschner als 46. (2,97). Magnus Walch schied aus.

Piste im Topzustand
Matt wusste schon am Start aufgrund der Rückstände der Konkurrenten, dass die Piste in einem Topzustand ist. „Bis Steilhang-Einfahrt war ich dabei, im Zielhang war das leider zu wenig“, sagte der Tiroler nach seinem ersten Riesentorlauf am Chuenisbärgli. „Richtig geile Stimmung, richtig cool, Rennen zu fahren. Du hörst bis zum Start rauf alles, es geht zur Sache. Die perfekte Einstellung auf die Heimrennen.“

Im Slalom am Sonntag ist er Österreichs heißeste Aktie. „Wenn man hier im Riesentorlauf-Tempo einmal runterschießt, tut man sich im Slalom auch gleich wieder leichter.“ Nach dem verpassten zweiten Durchgang in Madonna will er wieder vorne mitmischen. „Mir geht es gut, ich lasse mich nicht drausbringen. Ich habe im Training vier, fünf Läufe gebraucht, um das Ganze abzustimmen. Jetzt schreibe ich mir das fürs nächste Jahr auf und nehme das her in Madonna. Und hier wird es auch ähnlich sein“, sagte der Zweite von 2018 in Adelboden.

Adelboden, Endstand nach dem 2. Durchgang:
1. Zan Kranjec (SLO) 2:27,90 Min. 1:12,49 1:15,41
2. Filip Zubcic (CRO) 2:28,19 +00,29 
3. Victor Muffat-Jeandet (FRA) 2:28,54 +00,64 
Henrik Kristoffersen (NOR) 2:28,54 +00,64
5. Aleksander Aamodt Kilde (NOR) 2:28,56 +00,66 
6. Roland Leitinger (AUT) 2:28,81 +00,91 
7. Ted Ligety (USA) 2:28,85 +00,95 
8. Mathieu Faivre (FRA) 2:28,91 +01,01 
9. Fabian Wilkens Solheim (NOR) 2:29,09 +01,19 
10. Alexis Pinturault (FRA) 2:29,11 +01,21
11. Matts Olsson (SWE) 2:29,28 +01,38 
Marco Schwarz (AUT) 2:29,28 +01,38
13. Lucas Braathen (NOR) 2:29,34 +01,44
14. Giovanni Borsotti (ITA) 2:29,41 +01,51 
15. Stefan Brennsteiner (AUT) 2:29,56 +01,66 
16. Riccardo Tonetti (ITA) 2:29,67 +01,77
17. Loic Meillard (SUI) 2:29,87 +01,97 
18. Ryan Cochran-Siegle (USA) 2:30,11 +02,21
19. Daniele Sette (SUI) 2:30,24 +02,34 
20. Alexander Schmid (GER) 2:30,33 +02,43 
21. Cedric Noger (SUI) 2:30,51 +02,61 
22. Mattias Rönngren (SWE) 2:31,05 +03,15 
23. Justin Murisier (SUI) 2:31,11 +03,21 
24. Erik Read (CAN) 2:31,31 +03,41
25. Alexander Andrienko (RUS) 2:31,74 +03,84 

Ausgeschieden im 1. Durchgang u.a.: Magnus Walch (AUT), Gino Caviezel, Thomas Tumler (beide SUI), Leif Kristian Nestvold-Haugen (NOR), Tommy Ford (USA)

Ausgeschieden im 2. Durchgang: Luca de Aliprandini, Manfred Mölgg (beide ITA), Thibaut Favrot, Cyprien Richard (beide FRA) Disqualifiziert im 2. Durchgang: Patrick Feurstein (AUT)

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol
Spielplan
22.01.
23.01.
24.01.
25.01.
26.01.
27.01.
28.01.
29.01.
England - Premier League
Leicester City
4:1
West Ham United
Tottenham Hotspur
2:1
Norwich City
Manchester United
0:2
Burnley FC
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
2:2
Panaitolikos
Volos Nps
1:3
AEK Athen FC
OFI Kreta FC
0:1
Olympiakos Piräus
Panathinaikos Athen
3:0
Atromitos Athens
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
1:2
Liverpool FC
Griechenland - Super League 1
Asteras Tripolis
2:0
Panionios Athen
Lamia
0:1
FC PAOK Thessaloniki
Aris Thessaloniki FC
1:0
AO Xanthi FC
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
1. FC Köln
Spanien - LaLiga
CA Osasuna
21.00
UD Levante
Italien - Serie A
Brescia Calcio
20.45
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
OGC Nizza
20.45
FC Stade Rennes
Türkei - Süper Lig
Genclerbirligi SK
18.00
Gaziantep FK
Niederlande - Eredivisie
FC Utrecht
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Deutschland - Bundesliga
Borussia Mönchengladbach
15.30
1. FSV Mainz 05
VfL Wolfsburg
15.30
Hertha BSC
Eintracht Frankfurt
15.30
RB Leipzig
SC Freiburg
15.30
SC Paderborn 07
1. FC Union Berlin
15.30
FC Augsburg
FC Bayern München
18.30
FC Schalke 04
Spanien - LaLiga
RCD Espanyol Barcelona
13.00
Athletic Bilbao
CF Valencia
16.00
FC Barcelona
Deportivo Alavés Sad
18.30
CF Villarreal
FC Sevilla
21.00
Granada CF
Italien - Serie A
Spal 2013
15.00
Bologna FC
AC Florenz
18.00
Genua CFC
FC Turin
20.45
Atalanta Bergamo
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.30
SCO Angers
Stade Brestois 29
20.00
SC Amiens
AS Monaco
20.00
RC Strasbourg Alsace
Montpellier HSC
20.00
Dijon FCO
Stade Reims
20.00
FC Metz
AS Saint-Étienne
20.00
Olympique Nimes
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
12.00
MKE Ankaragucu
Kasimpasa
15.00
Alanyaspor
Fenerbahce
18.00
Basaksehir FK
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
18.30
AZ Alkmar
RKC Waalwijk
19.45
VVV Venlo
Heracles Almelo
19.45
Feyenoord Rotterdam
Sparta Rotterdam
20.45
Fortuna Sittard
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
Royal Excel Mouscron
20.00
St. Truidense VV
Waasland-Beveren
20.00
KAS Eupen
KAA Gent
20.30
KRC Genk
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
18.30
Panathinaikos Athen
Deutschland - Bundesliga
Werder Bremen
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Bayer 04 Leverkusen
18.00
Fortuna Düsseldorf
Spanien - LaLiga
Atlético Madrid
12.00
CD Leganés
RC Celta de Vigo
14.00
SD Eibar
CF Getafe
16.00
Real Betis Balompie
Real Sociedad
18.30
RCD Mallorca
Real Valladolid
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
12.30
Cagliari Calcio
Hellas Verona
15.00
US Lecce
UC Sampdoria
15.00
US Sassuolo Calcio
Parma Calcio 1913 S.r.l.
15.00
Udinese Calcio
AS Rom
18.00
SS Lazio Rom
SSC Neapel
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
15.00
FC Toulouse
FC Nantes
17.00
FC Girondins Bordeaux
LOSC Lille
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Denizlispor
11.30
Antalyaspor
Göztepe SK
14.00
Besiktas JK
Atiker Konyaspor 1922
17.00
Galatasaray
Portugal - Primeira Liga
CD Tondela
16.00
Vitoria Setubal
FC Famalicao
16.00
CD Santa Clara
B SAD
16.00
Portimonense SC
FC Pacos Ferreira
18.30
Sl Benfica
CD das Aves
21.00
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
FC Emmen
FC Groningen
14.30
Ajax Amsterdam
Willem II Tilburg
14.30
PEC Zwolle
PSV Eindhoven
16.45
FC Twente Enschede
Belgien - First Division A
Cercle Brügge
14.30
RSC Anderlecht
KV Kortrijk
18.00
FC Brügge
Royal Antwerpen FC
20.00
SV Zulte Waregem
Griechenland - Super League 1
AO Xanthi FC
14.00
OFI Kreta FC
Panionios Athen
14.00
Atromitos Athens
Panaitolikos
16.15
Aris Thessaloniki FC
AEK Athen FC
18.30
Olympiakos Piräus
Türkei - Süper Lig
Sivasspor
18.00
Caykur Rizespor
Malatya Bld Spor
18.00
Trabzonspor
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Guimaraes
19.45
Rio Ave FC
Sporting CP
22.00
CS Maritimo Madeira
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
Volos Nps
Lamia
19.00
Asteras Tripolis
Portugal - Primeira Liga
FC Porto
21.15
Gil Vicente FC
England - Premier League
West Ham United
20.45
Liverpool FC
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
21.15
Sporting Braga
Belgien - First Division A
Royal Charleroi SC
20.30
FC Brügge

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.