17.12.2019 11:36 |

Ein Jahr Ausfall

Bittere Diagnose für Skisprung-Sturz-Opfer

Es kam noch schlimmer, als befürchtet. Der in Klingenthal schwer gestürzte norwegische Skispringer Thomas Aasen Markeng (19) fällt für mehr als ein Jahr aus. Das ergab die MRT-Diagnose von Montag.

Markeng erlitt sowohl einen Kreuzbandriss als auch eine Meniskusverletzung. Seine Rehabilitation könnte mehr als ein Jahr in Anspruch nehmen, schätzen die Norweger. Der norwegische Skiverband steht zu seinem Springer. „Wir werden dich die ganze Zeit unterstützen“, schrieben sie.

Der Juniorenweltmeister aus Norwegen stürzte am Sonntag in Klingenthal schwer und verdrehte sich das Knie, nachdem sich die linke Bindung beim Sturz nicht geöffnet hatte.

Markeng gilt als eines der größten Verprechen des norwegischen Skisprungsports. Auch vor seinem Sturz legte er einen großen Sprung hin. Der norwegische Verband wartete seine Diagnose ab und wollte vorher nicht den Kader für den Engelberg-Weltcup bekanntgeben. 

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 08. März 2021
Wetter Symbol

Sportwetten