Ein Jahr bedingt

IS-Video geteilt: Strafe wurde verdoppelt

Ein den IS verherrlichendes Video, das er im Jahr 2013 auf Facebook geteilt hatte, wurde einem früheren SPÖ-Ersatzgemeinderat in Wels zum Verhängnis.

Am Landesgericht seiner Heimatstadt war der Software-Entwickler noch mit sechs Monaten bedingt davongekommen. Die Staatsanwaltschaft hatte ihm Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation und einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Der ehemalige Kommunalpolitiker verteidigte sich damit, dass er den Inhalt des Videos gar nicht so genau wahrgenommen hatte. Das Oberlandesgericht Linz hat aber nun der Berufung der Staatsanwaltschaft stattgegeben und die Strafe auf ein Jahr bedingt verdoppelt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Jänner 2021
Wetter Symbol