29.11.2019 05:45 |

Nach „Vollgas“-Aussage

Ärger im Ski-Zirkus: Fahrer gegen Renndirektor

Ärger im Ski-Zirkus! „Es muss nicht immer Vollgas sein.“ Mit dieser Aussage in Richtung der Athleten sorgt Renndirektor Markus Waldner für Kopfschütteln bei den Ski-Assen.

Die Ausfallquote war hoch. Zu hoch. Im Schnitt habe der Speed-Zirkus bei den Herren, meinte Renndirektor Waldner beim ersten Trainer-Meeting in Lake Louise, im vergangenen Winter pro Rennen zwei Fahrer mit zum Teil schweren Verletzungen verloren. „Das müssen wir unbedingt in den Griff bekommen, das kann so nicht weitergehen“, wurde der Südtiroler schon vor dem ersten Speedrennen emotional.

Man werde in Zukunft, kündigte Walder an, in Sachen Pistenpräparierung und Kurssetzung dem Sicherheits-Aspekt Rechnung tragen. „Aber auch ihr Trainer müsst mit euren Athleten reden. Auch sie müssen da mithelfen. Es muss nicht immer Vollgas sein. Sagt das den Fahrern“, meinte der Renndirektor.

Zitat Icon

Aber auch ihr Trainer müsst mit euren Athleten reden. Auch sie müssen da mithelfen. Es muss nicht immer Vollgas sein. Sagt das den Fahrern.

Markus Waldner

Rennfahrer zum Bremsen überreden? Leichter scheint’s einen Löwen von der Jagd abzuhalten. Oder einer Kuh das Milchgeben auszureden. Vollgas ist das Grundprinzip des Rennfahrens. Dementsprechend mit Kopfschütteln reagierten die Fahrer. „Wollen die mit der Radarpistole auf uns warten? Wir sind zum Rennfahren da“, meinte etwa Hannes Reichelt.

„Netter Ansatz, aber …“
Und auch Doppel-Olympiasieger Matthias Mayer, gestern schnellster ÖSV-Fahrer, reagierte verärgert: „Netter Ansatz. Aber wir Rennfahrer müssen ans Limit gehen - nur so können wir auch die Siege holen, die wir anstreben.“ Und Vincent Kriechmayr, Dritter des ersten Trainingslaufes, sagte nur achselzuckend: „Vollgas liegt in meiner Natur. Wie bei 99 Prozent in diesem Starterfeld.“

Georg Fraisl/Lake Louise, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 25. September 2021
Wetter Symbol