23.11.2019 05:30 |

Ski alpin

Michi als letzte Salzburger Mohikanerin

Marcel Hirscher ist zurückgetreten, Bernadette Schild verletzt: So ist beim Slalom-Weltcup-Wochenende in Levi nur mehr eine Salzburgerin dabei: Michaela Dygruber – die 24-Jährige vom USV Rußbach bäckt noch kleinere Brötchen, hofft auf die Qualifikation für den zweiten Durchgang und eine Überraschung.

Nicht weniger als siebenmal in den letzten zehn Jahren ging der Slalom-Weltcup an einen Salzburger Athleten: Sechs Mal an Marcel Hirscher, einmal an Reinfried Herbst. Diese Zeiten sind mit dem Rücktritt Hirschers endgültig vorbei. Beim Slalom-Weltcupauftakt dieses Wochenende in Levi ist bei den Herren gar kein Salzburger mehr vertreten.

Und bei den Damen hält nach dem Kreuzbandriss von Bernadette Schild in Sölden nur mehr eine die Farben des langjährigen Alpin-Bundeslandes Nummer 1 hoch: Michaela Dygruber.

Die 24-Jährige vom USV Rußbach hat vor einem Jahr hier ihr Weltcup-Debüt gefeiert, seither zweimal angeschrieben: Im Jänner in Zagreb (23.) und im März in Spindlermühle (24.). Klar, dass sich die Schwester von Ex-Weltcup-Läuferin Julia Grünwald Samstag noch nicht allzu viel erwarten kann.

„Das Ziel ist, sich einmal für den zweiten Durchgang zu qualifizieren. Wenn ich meine Trainingsleistungen abrufen kann, ist das sicher drinnen“, meinte Dygruber.

Die mit den ÖSV-Girls schon vor zwei Wochen im finnischen Weltcup-Ort war, zwei Tage am Rennhang trainieren konnte. „Nur da hatten wir Temperaturen um minus 20 Grad. Nun liegen wir bei null Grad“, meinte Michi, die sich im sehr weihnachtlichen Levi recht wohl fühlt.

Angesprochen auf die Tatsache, dass sie Salzburgs letzte Mohikanerin im hohen Norden ist, meinte Dygruber: „Bei den Damen habe ich es ja gewusst, bei den Herren war es mir gar nicht bewusst. Na dann werde ich mein Bestes geben, dass ich Salzburg gut vertrete!“ Was angesichts einer Startnummer zwischen 50 und 60 gar nicht leicht wird. „Aber das Training war wirklich gut. Und grundsätzlich taugt mir dieser Hang“, hofft Dygruber auf eine Überraschung.

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol