Totalschaden

71-Jährige krachte mit Mopedauto in Triebwagen

Ein unbeschränkter Bahnübergang wurde einer 71-Jährigen in Peuerbach zum Verhängnis. Die Frau übersah den heranbrausenden Zug und fuhr mit ihrem Mopedauto seitlich gegen den Zug. Trotz Verletzungen wollte sie nicht mit der Rettung mitfharen. Die Zuginsassen kamen alle ohne Verletzungen davon.

Eine 71-Jährige aus Peuerbach fuhr am 8. November gegen 19.10 Uhr mit ihrem Mopedauto auf der Stefansdorfer Gemeindestraße von Peuerbach kommend in Richtung Michaelnbach. Dabei stieß sie in der Gemeinde Peuerbach beim unbeschrankten Bahnübergang in der Ortschaft Stefansdorf seitliche gegen einen aus Richtung Linz kommenden Triebwagen. Die 71-Jährige erlitt beim Verkehrsunfall Verletzungen unbestimmten Grades, verweigerte jedoch die Mitfahrt mit der Rettung in ein Krankenhaus. Der Triebwagenführer und die Insassen des Triebwagens blieben unverletzt. Am Triebwagen entstand leichter Schaden, am Mopedauto vermutlich Totalschaden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.