01.11.2019 12:57 |

Cop als „Lieferdienst“

Bub wählte Notruf und bestellte „Happy Meal“

Ein Cop mit einem Herz für Kinder: Als ein fünfjähriger Bub aus dem US-Bundesstaat Arizona den Notruf wählte und ein „Happy Meal“ von McDonalds bestellte, tauchte der Polizist Randolph Valdez 15 Minuten später vor der Haustür von Charlie Skabelung auf. Mit einer ernsthaften Ermahnung für den Kleinen - und einem Hamburger mit Pommes.

Das Kindergarten-Kind alarmierte die Notrufzentrale: „Ich möchte bitte ein ,Happy Meal‘ von McDonalds bestellen.“ Dann legte er auf.

Zitat Icon

"Seine sechsjährige Schwester Jadyn hatte Hunger und er wollte nur helfen."

Kim Skabelung

Seine Mutter Kim Skabelung zeigte sich überrascht über die kecke Aktion ihres Sohnes. „Er hat das ohne mein Wissen getan“, meinte sie, als plötzlich die Polizei vor ihrer Haustür stand. „Seine sechsjährige Schwester Jadyn hatte Hunger und er wollte nur helfen. Er ist ein echt selbstloser Bub.“

Polizist Valdez erklärte Charlie dann, warum er in Zukunft nur noch bei echten Notfällen „911“ wählen sollte. Kim Skabelung: „Der Beamte hätte nicht netter sein können. Charlie hat verstanden, dass er Polizisten nicht zur Essensbestellung anfordern darf, weil sie sonst wirklich wichtige Sachen verpassen könnten.“

Die Polizei von Mesa stellte das Foto von Valdez bei der Essensauslieferung auf Facebook, das schließlich viral ging. Der Polizist erntete viel Beifall für seine Aktion: „Danke, dass Sie so toll reagiert haben!“, freuten sich die Facebook-User über die liebe Aktion des Cops.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen