16.10.2019 07:45 |

Österreicher in Haft

So böse reagiert das Netz auf die „Keller-Familie“

Nachdem in den Niederlanden eine siebenköpfige Familie entdeckt wurde, die neun Jahre isoliert in einem Keller auf einem Bauernhof gewohnt hatte, ist das internationale Medienecho groß. Bei einem 58-jährigen Mann, den die Polizei verhaftete, handelt es sich um einen Wiener namens Josef - das weckt auch in der ausländischen Presse Erinnerungen an den Fall von Josef F., der im Amstetten seine Tochter und die gemeinsamen Kinder in seinem Keller gefangen hielt. Auch derbe Scherze kursieren bereits in sozialen Medien.

Dass es sich bei dem verhafteten Mieter des Bauernhofs um einen Österreicher handelt, lässt viele an den tragischen Fall aus Amstetten, der im Jahr 2008 aufflog, denken. Doch auch andere Assoziationen werden geweckt. Ein Twitter-User meint - offenbar in Anspielung auf Adolf Hitler: „Bei Österreichern im Ausland sollte man misstrauisch sein.“

Andere erinnert der aktuelle Fall an eine Comedy-Serie: In „Unbreakable Kimmy Schmidt“ wird die Protagonistin aus einem Bunker befreit, in dem sie und weitere Frauen von einem Sektenführer jahrelang gefangen gehalten wurden. Bei dem Fall in den Niederlanden wird ebenfalls vermutet, dass es religiöse Gründe für die Abschottung der Familie gibt. Die Festgehaltenen sollen nicht gewusst haben, dass es außer ihnen noch Menschen auf der Welt gibt, berichteten niederländische Medien.

Besonders übel ist ein Scherz, den sich offenbar ein Internetnutzer auf Google Maps erlaubt hatte. Auf der Website war unter der Adresse des Tatorts der Hinweis zu finden, dass es dort einen „Escape Room“ (Fluchtraum) gebe - dabei handelt es sich um eine interaktive Rätseljagd, die in eigens dafür gestalteten Räumlichkeiten abgehalten wird. Mittlerweile wurde dieser Inhalt wieder gelöscht.

Bei den sieben Menschen, die in dem Keller in Ruinerwold entdeckt wurden, soll es sich um einen bettlägrigen Vater und sechs Kinder im Alter zwischen 18 und 25 Jahren handeln. Sie sollen sich mit Gemüsegärten, Nutztieren und Wasserzisternen selbst versorgt haben. Bei dem Festgenommenen Josef B. soll es sich um den Mieter des Bauernhofs handeln. Der Wiener dürfte im Jahr 2010 in die Niederlande ausgewandert sein.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen