21.08.2019 01:14 |

Mit Original-Stars

Grünes Licht: Vierter Teil von „Matrix“ kommt!

Seit Anfang 2017 rankten sich Gerüchte um das Projekt - nun hat es Warner Bros. bestätigt: „Matrix“, eine Urgewalt des Science-Fiction-Kinos (im Video oben der Trailer zum ersten Teil), feiert ihr Comeback auf der großen Leinwand. Aber nicht als „Reboot“ mit anderen Schauspielern, wie es ursprünglich hieß, sondern tatsächlich als Fortsetzung. Ein vierter Teil der Erfolgsreihe mit Keanu Reeves in der Hauptrolle soll ab 2020 produziert werden. Auch Carrie-Anne Moss sei wieder mit von der Partie, heißt es. Ebenso wie Lana Wachowski auf dem Regiestuhl.

Reeves und Moss hatten 1999 mit „The Matrix“ und den beiden Fortsetzungen „Matrix Reloaded“ sowie „Matrix Revolutions“ (jeweils 2003) Filmgeschichte geschrieben. Unter der Regie der Wachowski-Brüder, die mittlerweile Schwestern sind, und an der Seite von Laurence Fishburne (Morpheus) lehnten sie sich gegen die Herrschaft der Maschinen auf, allen voran Hugo Weaving als Agent Smith, die die Menscheit in einer Traumwelt (der Matrix) gefangen hielten und als biologisch abbaubare Energiequelle missbrauchten.

Es waren ein ausgeklügeltes Drehbuch, mit der unter einem grünen Filter dargestellten künstlichen Realität der Matrix, sowie technische Neuerungen, wie der sogenannte Bullet-Time-Effekt (Videos unten), die vor allem den ersten Teil der Trilogie schnell unsterblich werden ließen.

„John Wick“ gab den Anstoß
Nun dürfen sich Abertausende Genre-Fans weltweit erneut freuen. Wie das US-Branchenblatt „Variety“ in der Nacht auf Mittwoch vermeldete, habe Warner-Boss Toby Emmerich Teil vier am Dienstag bestätigt: „Wir könnten nicht glücklicher sein, mit Lana (Wachowski, Anm.) erneut in die Matrix einzutauchen“, wird Emmerich zitiert. Demnach übernimmt zumindest eine der beiden Wachowskis sowohl Regie als auch Drehbuch und Produktion des Films.

Laut „Variety“ dürfte die Produktion Ende 2020 starten. Warner Bros. soll sich demnach unter anderem durch die Erfolge der letzten „John Wick“-Filme mit Reeves in der Hauptrolle dazu entschlossen haben. Auch ein starkes Skript von Lana Wachowski habe eine Rolle gespielt.

Sowohl Keanu Reeves als auch Carrie-Anne Moss sollen nun in den Rollen der beiden Filmhelden Neo und Trinity ihr Comeback geben. Ob sich auch Laurence Fishburne noch mal als Morpheus mit „Agenten“ prügeln darf, ist noch offen. Einige Quellen würden aber berichten, heißt es, dass der Part eher von einem jüngeren Schauspieler übernommen werden dürfte.

„Viele Ideen relevanter denn je“
„Viele Ideen, die ich zusammen mit Lilly (Wachowski, Anm.) vor 20 Jahren erkunden durfte, sind heutzutage relevanter denn je“, sagt Emmerich. Er sei sehr glücklich, diese Charaktere wieder in seinem Leben zu haben und über eine „neue Chance“, mit seinen brillanten Freunden zusammenzuarbeiten.

Der erste Teil hatte vier Oscars abgeräumt und weltweit mehr als 460 Millionen US-Dollar (ca. 414 Mio. Euro) eingespielt. Insgesamt werden die Einnahmen der Trilogie allein an den Kinokassen auf rund 1,6 Milliarden US-Dollar (ca. 1,4 Mrd. Euro) geschätzt.

Martin Kallinger
Martin Kallinger
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter