17.08.2019 11:15 |

Kommentar des Tages

Casino-Affäre: „Es droht ein zweites Knittelfeld“

Nach der Ibiza-Affäre rumort es wieder in der FPÖ. Nach der Hausdurchsuchung bei Ex-Vizekanzler und -Parteichef Heinz-Christian Strache durch die Korruptionsstaatsanwaltschaft liegt nun der Verdacht der Bestechlichkeit und der „pflichtwidrigen Vornahme eines Amtsgeschäftes“ im Raum. Konkret geht es um die Bestellung des Wiener FPÖ-Bezirksrates Peter Sidlo in den Finanzvorstand der Casinos Austria. Nun setzte Strache zur medialen Gegenoffensive an.

Im Gespräch mit der „Krone“ wirft Strache der Justiz „politische Willkür“ vor und angesprochen auf die anonyme Anzeige spricht er von „Verleumdung“. Er plant auch, beim Oberlandesgericht Wien Einspruch gegen die Hausdurchsuchung zu erheben. Auch Straches Ibiza-Kompagnon Johann Gudenus bringt eine Klage gegen jenen Wiener Anwalt ein, der hinter dem „zivilgesellschaftlich motivierten Projekt“ steht. Gudenus verlangt hierbei 20.000 Euro Schadenersatz, Beteiligung am Verkauf des Ibiza-Videos sowie Löschung aller Aufnahmen. Wie sich das To­hu­wa­bo­hu auf die kommende Nationalratswahl auswirkt, darüber wird indes heftig spekuliert auf krone.at.

Zahlreiche User, finden Strache und Gudenus sollten weniger aggressiv sein, um Schaden von der FPÖ abzuhalten und die Causa Ibiza nicht immer wieder aufzuwärmen. Leser „paul1940“ warnt indes, dass der Traum der FPÖ und von Parteichef Norbert Hofer schon bald ausgeträumt sei, und es bestehe „akute Gefahr eines 2. Knittelfeld“. Leser „Nidhoeggr“ fragt sich indes, ob ein Video, das den ehemaligen Vizekanzler beim Anbahnen korrupter Geschäfte zeigt, und die Tatsache, dass das Abstimmungsverhalten der FPÖ „zufällig immer für Glückspielerleichterungen“ ausfällt, keine Grundlage für eine Hausdurchsuchung seien.

Wie ist Ihre Meinung zum Chaos rund um die FPÖ? Droht wirklich ein erneutes „Knittelfeld“ oder soll die FPÖ einen endgültigen Schlussstrich ziehen und den ehemaligen Parteichef aus der Partei ausschließen, um weiteren Schaden abzuwenden? Diskutieren Sie mit uns in den Kommentaren. Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Hier können Sie den letzten „Kommentar des Tages“ nachlesen. 

Wenn auch Sie eine interessante Wortmeldung gefunden haben, die es Ihrer Ansicht nach wert ist, Kommentar des Tages“ zu werden, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte an post@krone.at. Wir freuen uns über Zusendungen und wünschen Ihnen viel Glück, vielleicht wird bald auch einer Ihrer Kommentare unter dieser Rubrik zu finden sein!

Community
Community
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter