Verkehrsumleitung:

Römerbergtunnel „neu“ um eine halbe Million Euro

Täglich rauschen 20.000 Fahrzeuge durch den Römerbergtunnel, eine der Hauptschlagadern im Linzer Verkehrsnetz. Um die 57 Jahre alte Tunnelanlage auf den neuesten Stand der Verkehrssicherheit zu bringen, führt man ab heute Freitag Erneuerungsarbeiten durch. Es kommt an zwei Wochenenden sogar zu Totalsperren.

Mit einer Länge von 283 Metern und einem Verkehrsfluss von mehr als 20.000 Fahrzeugen täglich gilt der Römerbergtunnel als eine der wichtigsten Adern im Linzer Verkehrsnetz. Autos und Unfälle hinterlassen Spuren, die technische Anlage muss immer wieder auf den neuesten Stand der Technik gebracht werden.

Nacht- und Totalsperren ab heute
Bei der aktuellen Sanierung kommt man großteils mit Nachtsperren von 22 bis 5 Uhr aus. Auch zwei Totalsperren sind notwendig. Die erste beginnt heute Freitag um 19 Uhr und dauert bis Montag, 12. August um 5 Uhr. Die zweite Sperre: Mittwoch, 14. August ab 22 Uhr bis Montag, 19. August um 5 Uhr. Während der Sperren wird das Wochenendfahrverbot des Hauptplatzes aufgehoben. Die heurigen Investitionen in die Tunnelsanierung belaufen sich auf rund eine halbe Million Euro. Die Umleitungen erfolgen - wie gewohnt - innerhalb des Linzer Stadtgebiets und großräumig bereits schon ab Alkoven.

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hier im Video
Traumtor! Ein Ex-Austrianer begeistert die USA
Fußball International
„Rechtliche Schritte“
FPÖ-Wahlwerbung mit Kickl-Bild: Polizei wehrt sich
Österreich
Nach Wechsel-Streit
FIFA: Transfersperre für St. Pölten gilt bis 2020
Fußball National
Grenzwertige Erfahrung
Witsel: Kranke Tochter brachte ihn zu Dortmund
Video Fußball
100 Mio. & drei Stars
PSG lehnt Reals Mega-Angebot für Neymar ab
Fußball International
Kommentar des Tages
Geld beim Händler abheben: „Das ist Abzocke!“
Aus der Community

Newsletter