31.07.2019 13:02 |

Wegen hoher Mordrate

Trump: „Baltimore ist schlimmer als Honduras“

Donald Trump hat am Dienstag eine scharfe Attacke gegen Baltimore geritten und in einem Interview mit der „Washington Post“ kein gutes Haar an der Ostküstenmetropole gelassen. Der US-Präsident bezeichnete Baltimore im Hinblick auf Gewaltverbrechen als „schlimmer als Honduras“ - der mittelamerikanische Staat hat eine der höchsten Mordraten weltweit.

„Baltimore ist der schlimmste Fall“, sagte Trump in dem Interview. Er habe am Dienstagmorgen von einer Statistik gehört, der zufolge Baltimore im Hinblick auf Schusswaffenangriffe, die Verbrechensrate und „die Zahl von allem“ schlimmer sei als Honduras.

„Widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch"
Trump hatte bereits am Wochenende mit Äußerungen über Baltimore und den afroamerikanischen Abgeordneten Elijah Cummings für Empörung gesorgt. Die mehrheitlich von Schwarzen bewohnte Stadt gehört teilweise zu Cummings Wahlkreis. Trump bezeichnete den Wahlkreis als „widerliches, von Ratten und Nagern befallenes Drecksloch“.

Nach Angaben des FBI lag die Mordrate in Baltimore im Jahr 2017 bei 55,8 pro 100.000 Einwohnern und damit hinter jener von St. Louis im Bundesstaat Missouri. Baltimore hat rund 600.000 Einwohner.

Mehr als 40 Morde pro 100.000 Honduraner
Im Neun-Millionen-Land Honduras wurden 2018 insgesamt 41,2 Morde pro 100.000 Einwohnern verzeichnet. Das honduranische San Pedro Sula ist eine der gewalttätigsten Städte der Welt: Die Mordrate lag dort bei über 80 pro 100.000 Einwohnern.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

CR7 im Gefühls-Chaos
Ronaldo bricht während TV-Interview in Tränen aus
Fußball International
Torjäger angeschlagen
Stürmer-Not: Salzburg-Gegner Genk nicht auf Touren
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter