24.07.2019 10:28 |

YouPorn-Botschafterin

Jedy ist die erste virtuelle Porno-Influencerin

Ob in der Badewanne, der Küche oder beim Sporteln: Jedy Vales weiß, sich mittels Selfie perfekt in Szene zu setzen. Was die aufstrebende Influencerin jedoch von ihren Mitbewerberinnen auf Instagram unterscheidet: Sie ist nicht real. Hinter der virtuellen Schöpfung steht die Porno-Website YouPorn, für die Jedy ab sofort in sozialen Netzwerken als Markenbotschafterin auftreten soll.

„Ich weiß, dass viele der Nutzer von YouPorn auch große Fans und Nutzer sozialer Medien sind. Nun, ich auch! Deshalb freue ich mich so sehr, dem Team beizutreten und meine digitalen Erfahrungen mit der Community zu teilen“, wird die neue YouPorn-Markenbotschaferin Jedy Vales in einer Aussendung des Portals zitiert.

„Perfekte Sprecherin“
Jedy soll demnach fortan für YouPorn via Instagram und Twitter mit den Nutzern kommunizieren und gleichzeitig Einblicke in ihren Alltag auf herkömmlichen sozialen Plattformen geben. „Jedy ist die zentrale Repräsentanz der technologischen Innovationen, für die wir bekannt sind, und deshalb ist sie die perfekte Sprecherin für YouPorn“, so YouPorn-Vizepräsident Charlie Hughes.

Revolution in der erotischen Unterhaltung?
Laut Adam Sutra, Chef des Virtual-Reality-Unternehmens Camasutra Industries, das die physischen Eigenschaften und das digitale Verhalten des Avatars zum Leben erweckt, markiert Jedy „den Beginn der nächsten Revolution in der erotischen Unterhaltung“.

„Explizites Video“ bei einer Million Follower
Jedys erklärtes Ziel ist es, eine Million Follower zu erreichen. Dann, verspricht YouPorn, werde die virtuelle Influencerin ein „exklusives und explizites Video“ veröffentlichen - „ein Erlebnis, das die YouPorn-Community nicht missen möchte.“ Bis dahin wird es allerdings noch ein Weilchen dauern: Auf Instagram hat Jedy aktuell etwas mehr als 23.000, auf Twitter 45.000 Follower.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich

Newsletter