Forensisches Zentrum

21 Fragen zur JA Asten beschäftigen Ministerium

Insgesamt 21 Fragen stellte FP-Politiker Schrangl an Justizminister Clemens Jabloner, der, so eine Ministeriumssprecherin, bis 4. September zur Beantwortung Zeit hat. Neben den Kündigungen interessieren den Nationalrat dabei Übergriffe auf Justizwachebeamte und Mitarbeiter der Justizanstalt in Asten, auch im Vergleich mit der zweiten österreichischen Sonderanstalt in Göllersdorf (NÖ). Denn eine der Forderungen der internen Kritiker ist: „Es sollte in Asten zumindest das Niveau von Göllersdorf erreicht werden“, so Martin Schöpf vom Zentralausschuss der Justizwache. Seine Kritik richtet sich aber auch an die Politik: „Das Umdenken muss in der Zentrale passieren. Es wäre wichtig, dass die Politik in dieser Sache mehr Verantwortung übernimmt.“

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich
Dienstag, 28. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.