Im Innviertel:

Unbekannte lockerten bei neun Autos die Radmuttern

Unbekannte lockern Radmuttern an Autos in den Innviertler Gemeinden Mattighofen und Schalchen. Die Polizei warnt Autobesitzer und ersucht um Hinweise auf mögliche Täter.

Erst am vergangenen Wochenende wurde offenbar an vier auf öffentlich zugänglichen Orten abgestellten Pkw manipuliert. Deren Besitzer merkten das erst während der Fahrt durch störende Geräusche. Insgesamt wurden seit Mai in der Region bereits neun derartige Fälle angezeigt.

Rad abgebrochen
Der oder die Täter waren sowohl tagsüber als auch in der Nacht aktiv. Einmal brach ein Hinterrad ab und die Bremstrommel kam im Felgeninnenbett zum Liegen. Ansonsten kam es vorerst zu keinen Verkehrsunfällen.

Warnung
Die Polizeiinspektion Mattighofen bittet die Bevölkerung unter 059133/4207 um Hinweise. Außerdem wird um besondere Vorsicht ersucht. Beim Auftreten von ungewöhnlichen Geräuschen während der Fahrt sollte eine sofortige Reifenkontrolle vorgenommen werden

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen