Große Suchaktion

Mann (57) beim Schwimmen im Irrsee untergegangen

Bis zur Mitte des Irrsees in Oberösterreich war ein 57-Jähriger aus Ampflwang am Samstag um 11.15 Uhr mit seiner Ehefrau geschwommen, am Rückweg tauchte er plötzlich unter. Eine große Suchaktion wurde eingeleitet, diese blieb jedoch vorerst erfolglos.

Es sollte ein schöner Badetag am Irrsee werden - endete aber in einer Tragödie! Samstagmittag ging der 57-Jährige mit seiner Ehefrau am Badeplatz in Zell am Moos ins Wasser, gemeinsam schwammen sie bis zur Mitte des Sees. Am Rückweg tauchte der Mann plötzlich unter. Die Frau schrie um Hilfe, zwei Wassersportler waren schnell zur Stelle. Die Frau gab an, dass sie noch Atembeschwerden bei ihrem Ehemann wahrgenommen habe.

Erfolglose Suchaktion
Eine große Suchaktion wurde eingeleitet, diese blieb bis zum Abend erfolglos und wurde in den frühen Morgenstunden am Sonntag wieder aufgenommen. Die Frau musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 21. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.