08.06.2019 17:25 |

DTM in Misano

Wittmann siegt ++ Eng verliert Gesamtführung

Der Salzburger Philipp Eng hat die Gesamtführung im Deutschen Tourenwagen Masters (DTM) am Samstag abgeben müssen! Der BMW-Pilot landete im ersten von zwei Rennen in Italien auf Rang sieben. Den Rennsieg holte sich sein Markenkollege Marco Wittmann. Der Deutsche war wegen technischer Probleme vom letzten Platz gestartet, profitierte bei seiner Aufholjagd aber von einer Safety-Car-Phase.

Neuer Gesamtführender ist Audi-Fahrer Rene Rast, der das Rennen aus der Poleposition gestartet lange Zeit dominiert hatte. An den zweifachen DTM-Champion Wittmann kam er nach dessen glücklich getimten Reifenwechseln aber nicht mehr heran. Rast wurde Zweiter und führt in der Meisterschaft nun sieben Punkte vor Wittmann und zehn vor Eng, der schon „nur“ vom siebenten Startplatz aus ins Rennen gegangen war.

Nach der Safety-Car-Phase wurde Eng bis auf Rang zwölf zurückgeworfen, kämpfte sich aber noch einmal nach vorne. Landsmann Ferdinand Habsburg profitierte zwischenzeitlich, lag im Aston Martin hinter Wittmann sogar auf Rang zwei. Im Finish spielten die Reifen aber nicht mehr mit, Habsburg musste seine Rivalen nacheinander passieren lassen. Am Ende verpasste der 21-Jährige als 14. die Punkteränge.

Gaststarter Andrea Dovizioso gab eine gute Figur ab. Der italienische MotoGP-Star fuhr auf vier Rädern vor seinen Heim-Fans auf Rang zwölf. Das zweite Rennen in Misano steht am Sonntag um 13.30 Uhr auf dem Programm.

Das Ergebnis:
1. Marco Wittmann (GER) BMW 1:00:42,631 Std.
2. Rene Rast (GER) Audi +8,238 Sek.
3. Luic Duval (FRA) Audi +17,686
4. Bruno Spengler (CAN) BMW +22,853
5. Nico Müller (SUI) Audi +28,503
6. Mike Rockenfeller (GER) Audi +32,467
7. Philipp Eng (AUT) BMW +44,922
Weiters:
14. Ferdinand Habsburg (AUT) Aston Martin +1:01,928 Min.

Der Stand in der Gesamtwertung:

1. Rene Rast (GER) Audi 75 Pkt.
2. Marco Wittmann (GER) BMW 68
3. Philipp Eng (AUT) BMW 65
Weiters:
17. Ferdinand Habsburg (AUT) Aston Martin 2

Bachler bei GT Masters in Spielberg Dritter
Der Steirer Klaus Bachler belegte indes im ersten Rennen des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring in Spielberg den dritten Platz. Gemeinsam mit Partner Timo Bernhard musste er sich am Samstag im Porsche nur Jens Klingmann in einem BMW und David Jahn in einer Corvette geschlagen geben. Lucas Auer landete bei seinem Gastspiel auf Rang acht. Der 24-jährige Tiroler Auer, der heuer die japanische Super Formula bestreitet, und sein schwedischer Partner Jimmy Eriksson waren damit das schnellste Duo aus dem Mercedes-Team.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.