Prozess in Wels

Pensionist verging sich an Frau im Rollstuhl

Die Hilflosigkeit seiner behinderten Schwägerin hat ein Pensionist aus dem Bezirk Grieskirchen ausgenützt. Nach einem sexuellen Übergriff auf die Frau wurde der Mann nun in Wels zu sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe verurteilt.

Die mehrfach behinderte Frau, die im Rollstuhl sitzt, lebte mit ihrem Peiniger im gemeinsamen Haushalt und war ihm dadurch hilflos ausgeliefert. In Wels wurde dem 63-Jährigen sexueller Missbrauch einer wehrlosen oder psychisch beeinträchtigten Person vorgeworfen. Als der Übergriff aufgedeckt wurde, legte er ein Geständnis ab. Nun wurde er zu sechs Monaten Haft und einer Geldstrafe verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 06. März 2021
Wetter Symbol