Di, 25. Juni 2019
19.05.2019 13:00

Radioaktive Abfälle:

Stelzer und Stráská einig: Nein zu Atommüll-Lager

Wohin mit radioaktiven Abfällen? Diese Frage beschäftigt die tschechische Regierung seit Jahren. Die für Ende 2018 angekündigte Entscheidung wird nun frühestens in der ersten Hälfte 2020 fallen. Bis dahin heißt es in Oberösterreich weiter zittern vor Atommüll direkt vor der Haustüre. LH Thomas Stelzer ist in Alarmbereitschaft.

Neun mögliche Standorte für ein Atommüllendlager sind in Tschechien im Gespräch. Eine der Lagerstätten soll nur60 Kilometer von der oberösterreichischen Grenze entfernt errichtet werden. Das bereitet Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) Sorgenfalten.

Nicht in Grenznähe
Noch vor dem gemeinsamen Festakt anlässlich 30 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs hat der LH der Kreishauptfrau von Südböhmen, Ivana Stráská, Oberösterreichs Standpunkt in Sachen Atomenergie und Atommüllendlagerung erneut klargemacht. „Wir wollen kein Atommüllendlager in der Nähe unserer Grenze. Und wir werden das auch mit allen uns zustehenden rechtlichen und politischen Mitteln bekämpfen“, so der Landeshauptmann.

Volle Unterstützung der nördlichen Nachbarn
Die Kreishauptfrau betonte, dass auch die Region Südböhmen dieses Atommüllendlager nicht wolle und sie sich auch schon dagegen ausgesprochen habe. Beide vereinten einen intensiven Informationsaustausch in Sachen Atommüllendlager. „Das Verhältnis zu unseren südböhmischen Nachbarn ist ausgezeichnet und auch belastbar. Und auch wenn wir in der grundsätzlichen Frage der Nutzung von Atomkraft bekanntlich unterschiedlicher Meinung sind, so eint uns doch die Haltung gegen das Atommüllendlager.“

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Frauen-Fußball-WM
2:0! Italien schaltet im WM-Achtelfinale China aus
Fußball International
„Bin verantwortlich“
Italiens U21-Coach Di Biagio hört nach EM-Aus auf!
Fußball International
Celtic Glasgow lockt
Rapid droht der Verlust von Abwehr-Ass Bolingoli!
Fußball National
„Heimtückische“ Tat
Ex-Partnerin (50) erstochen: Lebenslange Haft!
Niederösterreich
Völlig jenseitig!
Kurios! Suarez will Elfer nach Goalie-„Handspiel“!
Fußball International
Nachfolger von Sarri
Wird ER bald als neuer Chelsea-Coach präsentiert?
Fußball International

Newsletter