So, 26. Mai 2019
12.05.2019 21:31

Saniert und vergrößert

Inspektion Maria Saal ist nicht mehr die Kleinste

Die Polizeiinspektion Maria Saal, einst mit nur 100 Quadratmetern Raum die kleinste in Kärnten wurde saniert und jetzt wieder eröffnet. Sie befindet sich seit 1978 im Gebäude Hauptplatz 9.

Bisher logierten die Beamten nur im 1. Stock. Dort wäre jedoch eine barrierefreie Erschließung unwirtschaftlich gewesen. Nach Gesprächen mit dem Vermieter konnten im letzten Jahr das Erdgeschoss sowie der Keller als neue Räumlichkeiten angemietet und zugleich auch modernisiert werden. Nun verfügt die Dienststelle über eine Nutzfläche von knapp über 200m², auf welchen moderne Umkleide-, Rückzugs- und Büroräume eingerichtet wurden.

Neben dem barrierefreien Zugang und der Umsetzung eines modernen Sicherheitskonzeptes wurde auch im Hinblick auf die Beheizung auf eine modere und zukunftsorientierte Lösung geachtet, welche in einer Infrarotheizung gefunden wurde. Am Festakt nahmen auch Personen des öffentlichen Lebens und Rettungsorganisationen wie die Feuerwehr teil. 

Außerdem waren unter anderem in Vertretung des Landeshauptmannes der Landtagsabgeordnete und Bürgermeister von Magdalensberg, Andreas Scherwitzl, Landespolizeidirektor-Stellvertreter Generalmajor Wolfgang Rauchegger, BA, Bezirkspolizeikommandant Oberstleutnant Markus Fheodoroff, sowie der Bürgermeister von Maria Saal, Anton Schmidt, unter den Festgästen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bundesliga im TICKER
LIVE: WAC, Austria & Sturm kämpfen um Europa!
Fußball National
Hofmann begeistert
Rapid bindet Jahrhundert-Talent Demir bis 2022!
Fußball National
Demokratiebewusstsein
EU-Wahl: Hohe Wahlbeteiligung zeichnet sich ab
Österreich
Flucht mit Beute
Täter räumen Bankomat leer und lösen Brand aus
Niederösterreich

Newsletter