Medizincheck beim VfL

LASK-Angreifer Victor stürmt Richtung Wolfsburg!

Wenn das nicht von sehr, sehr großem Interesse zeigt: Obwohl derzeit verletzt, flog Joao Victor Dienstag zum Medizin-Check zum VfL Wolfsburg. Womit der LASK-Top-Torjäger wohl Oliver Glasner folgen dürfte. Der scheidende Erfolgscoach begleitete am trainingsfreien LASK-Tag Victor nach Wolfsburg.

Beim Cup-Aus gegen Rapid hatte Wolfsburg-Manager Jörg Schmadtke Victor erstmals beobachtet und danach erwähnt, dass ihm „der Speed“ des Stürmers „sehr gefalle“, jedoch Kritik an Victors Spiel „mit dem Rücken zum Tor“ geäußert.

Medizin-Check am Dienstag
Doch vielleicht hatte ihn ja der Super-Auftritt des 25-Jährigen beim 2:2 bei der Austria restlos überzeugt. Bei dem Victor beide Klauss-Tore grandios vorbereitet hatte. Gesichert ist aber nur: Der Mann, der für den LASK heuer 19 Tore erzielt und zwölf weitere serviert  hat, flog Dienstag mit dem scheidenden LASK-Trainer Oliver Glasner von München nach Hannover und wurde von dort zu medizinischen Checks nach Wolfsburg gebracht.

Rund zwei Millionen Euro
Und das, obwohl sich der Brasilianer am Sonntag vor einer Woche beim 3:2 in Graz eine Muskelverletzung zugezogen hat, deshalb auch beim Heim-3:0 über den Wolfsberger AC am Sonntag zum Zusehen verdammt war. Und da Victor noch immer nicht trainieren kann, flog er im Gegensatz zu Oliver Glasner – der die Planungen für die kommende Saison vorantrieb – am Dienstag nicht zurück, sondern blieb in der VW-Stadt. Was ein weiters Indiz ist, dass der LASK seinen Torjäger verlieren wird. Laut Gerüchten für rund zwei Millionen Euro.

Georg Leblhuber

Georg Leblhuber
Georg Leblhuber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter