Di, 21. Mai 2019
07.05.2019 10:23

„Bin sehr enttäuscht“

Niederlage für Kristoffersen im Red-Bull-Streit

Der norwegische Skistar Henrik Kristoffersen hat im Dauerstreit mit dem norwegischen Verband über einen eigenen Kopfsponsor am Montag vor Gericht eine weitere Niederlage erlitten. Der Riesentorlauf-Weltmeister wollte erreichen, dass er mit dem Logo von Red Bull auf dem Helm anstelle dem des norwegischen Verbandssponsors Telenor antreten darf, der Richter in Oslo entschied aber gegen ihn.

Kristoffersen, der seinen Wohnsitz in Salzburg hat, wollte entweder das Recht auf einen eigenen Sponsor oder 15 Millionen Kronen (1,53 Mio. Euro) vom Verband, um sein eigenes Team zu finanzieren. Wie schon vor einigen Jahren entschied aber das Gericht in erster Instanz gegen ihn. Der 24-Jährige hat vier Wochen Zeit für eine Berufung. Diese Möglichkeit hält er sich laut dem norwegischen TV-Sender NRK offen.

„Bin enttäuscht, habe aber Respekt“
„Ich bin natürlich sehr enttäuscht über das Urteil, habe aber Respekt davor, dass das Gericht zu einem anderen Schluss gekommen ist als das, was wir für richtig halten“, schrieb Kristoffersen in einer Pressemitteilung.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
19.05.
20.05.
21.05.
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
20.30
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart

Newsletter