Bei Montagearbeiten

600-Kilo-Anhänger stürzte auf Arbeiter

Ein 600 Kilo schwerer Anhänger stürzte am Freitag in Gunskirchen von einer Hebebühne auf einen mit der Montage beschäftigten Arbeiter aus Wels.  Der 27-Jährige wurde im Kopf- und Brustbereich getroffen und verletzt.

Der Welser war an seinem Arbeitsplatz in Gunskirchen mit der Installation der elektrischen Anlage an dem etwa 600 Kilo schweren Dreiachsanhänger beschäftigt. Dazu hob er den Anhänger mit einer Hebebühne eineinhalb Meter an und begann mit den Arbeiten unter dem Fahrzeug. Als Schweißverbindungen rissen, stürzte der Anhänger auf den Monteur. Ein 15-jähriger Lehrling aus Stadl Paura leistete sofort Erste Hilfe. Der Verletzte wurde ins Klinikum Wels eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter