29.04.2019 15:22 |

Zu dichte Besiedlung

Indonesien will sich eine neue Hauptstadt suchen

Indonesiens Präsident Joko Widodo will wegen der massiven Bevölkerungsdichte auf der Hauptinsel Java den Sitz der Hauptstadt verlegen. Eine neue Hauptstadt sei zwar noch nicht ausgewählt worden, sagte Planungsminister Bambang Brodjonegoro am Montag, die Regierung habe aber den Osten des ausgedehnten Inselstaates im Pazifik im Blick.

Die dichte Besiedlung in dem Ballungsraum rund um die gegenwärtige Hauptstadt Jakarta führe zu schweren Verkehrsüberlastungen, die das Land jährlich umgerechnet rund 6,3 Milliarden Euro kosteten, hieß es. Zudem kommt es in Jakarta wegen der tiefen Lage häufig zu Überschwemmungen.

Stadt auf Insel Borneo gilt als Favorit
Eine Verlegung des Hauptstadtsitzes könne bis zu zehn Jahre dauern, sagte Brodjonegoro. Zu den Kosten wollte er sich nicht äußern. Das Finanzministerium werde aber einen Plan mit einer Beteiligung privater Investoren ausarbeiten. Laut Sky News gilt die Stadt Palangka Raya auf der Insel Borneo als Favorit. Der Großraum um diese Stadt ist größer als bei Jakarta, es leben dort aber nur etwa eine Viertelmillion Menschen.

60 Prozent der Indonesier leben auf Java
In Jakarta leben mehr als zehn Millionen Menschen, in der umliegenden Metropolregion sind es drei Mal so viel. Insgesamt leben etwa 60 Prozent der rund 260 Millionen Einwohner Indonesiens auf Java, auch die Wirtschaft ist dort konzentriert.

Widodo hatte im Wahlkampf vor der Präsidentschaftswahl Mitte April versprochen, die wirtschaftliche Entwicklung außerhalb Javas zu fördern. Hochrechnungen zufolge ist er wiedergewählt worden, ein offizielles Ergebnis ist erst im Mai zu erwarten.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen