Unerkannt geflüchtet:

Maskierter „Pistolero“ überfiel Tankstelle in Linz

Mit einem Schal über dem Gesicht und einer Pistole in der Hand überfiel ein Gauner am Donnerstag um 21.48 Uhr die A1-Tankstelle in Linz-Keferfeld, flüchtete unerkannt mit der Beute.

Der Täter betrat die A1-Tankstelle in Linz-Keferfeld um 21.48 Uhr. Er hatte ein schwarzes Tuch vor dem Gesicht und eine schwarze Pistole in der Hand, bedrohte damit die 54-jährige Angestellte und sagte auf hochdeutsch: „Geld her.“

Er flüchtete zu Fuß
Die eingeschüchterte Angestellte öffnete dem Räuber die Kassenlade.Er bediente sich daraus, flüchtete dann mit einemn Bargeldbetrag unbekannter Höhe zu Fuß Richtung Gruentalerstraße.

Täterbeschreibung:
Mann, ca. 165 - 170cm groß, schlank, 20-30 Jahre alt, maskiert mit einem dunklen Tuch, trug eine schwarze Kapuzenjacke, blaue Jeanshose und helle Turnschuhe, bewaffnet mit schwarzer Pistole. 

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter