Kultspiel „Magic“

Linzer als Fantasy-Zeichner weltweit begehrt

Weltweit begehrt ist der 36-jährige Linzer Fantasy-Illustrator Mathias Kollros: Er designt Fantasiewesen für das Kult-Kartenspiel „Magic“, das von Millionen Menschen gespielt wird. Sammler zahlen bis zu 90.000 Dollar für eine seltene Karte. Der junge Künstler stellt momentan auch im Karikaturmuseum Krems aus und arbeitet an einem Wandgemälde für das Nextcomic-Festival.

„Ich habe immer schon gezeichnet, als Jugendlicher fand ich dann heraus, dass man davon auch leben kann“, erzählt Mathias Kollros aus Linz von seinen Anfängen an der HTL für Grafik Design. Mittlerweile hat er geschafft, was für die meisten Illustratoren im Fantasy-Bereich ein Lebensziel ist: Er ist einer von weltweit nur rund 100 Zeichnern für das Kartenspiel „Magic: The Gathering“, das in den 25 Jahren seit der Erfindung zu einem lukrativen Geschäft mit Turnieren, Conventions und Sammlermarkt geworden ist.

Autogramme in Singapur
86 Karten hat Kollros seit 2011 für „Magic“ designt, gibt Autogramme in Singapur und wird in die Zentrale nach Seattle eingeladen: „Ich bekomme die Aufträge rund ein Jahr vorher und unterliege einer Geheimhaltungspflicht.“ Seine bisher beliebteste Karte ist die Benthische Druidin „Tatyova“. Wie viel sich „Magic“ die Zeichnung eines neuen Fantasiewesens kosten lässt, will Kollros nicht verraten. Sammler jedenfalls zahlen bis zu 90.000 Dollar für ganz seltene Karten.

Werke für Literatur und Karikaturmuseum Krems
Neben der Arbeit für „Magic“ illustriert der Linzer auch Fantasy-Literatur wie „Warhammer“ oder Brettspiele. Aktuell hängt eines seiner Werke in der Ausstellung „Wettlauf zum Mond“ im Karikaturmuseum Krems und im Rahmen des Nextcomic-Festivals (14. bis 23. März; www.nextcomic.org) entsteht gerade ein Wandgemälde im GameStore in Linz-Urfahr, das ab 21. März (18 Uhr) zu sehen sein wird. Selbst spielt Kollros übrigens nicht „Magic“: „Es ist ziemlich kompliziert.“

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter