Do, 21. März 2019
28.02.2019 08:30

In Wels:

Brutale Männer (17, 20) schlugen Polizisten nieder

Brutale Attacke in Wels! Lautstark war eine Gruppe Jugendlicher Mittwochnacht auf den Weg in die Altstadt. Als zwei Polizisten die jungen Männer ansprachen, wurden ein 17-Jähriger aus Wels-Land und ein 20-Jähriger aus Linz plötzlich aggressiv, schlugen die Beamten brutal nieder. Erst beim Eintreffen weiterer Streifen konnten die Männer festgehalten werden. Die beiden Polizisten wurden bei der Auseinandersetzung so schwer verletzt, dass sie ihren Dienst nicht fortsetzen konnten.

Am 27. Februar um 21.13 Uhr wurde eine Polizeistreife in der Innenstadt von Wels von einer Passantin auf eine lärmende Gruppe aufmerksam gemacht und zum Einschreiten aufgefordert. Die Gruppe befand sich auf dem Weg zur Altstadt. Die beiden Beamten hielten den Streifewagen an und wollten gerade die Gruppe ansprechen, als sich zwei Männer aus der Gruppe, ein 20-Jähriger aus dem Bezirk Wels-Land und ein 17-Jähriger aus Linz, umdrehten und auf die Beamten zugingen.

Aggressives Verhalten
Der 17-Jährige schrie die Beamten sofort in aggressiver Art und Weise an und ging immer weiter auf die Beamten zu, bis er die Oberbekleidung eines Polizisten mit dem Kopf berührte. Trotz mehrmaliger Abmahnungs- und Beruhigungsversuchen stellte er sein Verhalten nicht ein, schrie weiter herum und gestikulierte wild mit den Armen. Daraufhin sprachen die Beamten die Festnahme aus.

Fußtritte und Faustschläge gegen die Polizisten
Der Jugendliche ließ dies jedoch nicht über sich ergehen und wehrte sich mit Händen und Füßen. Nachdem es den Beamten gelang ihn zu Boden zu bringen, attackierte plötzlich der 20-Jährige die Polizisten mit Fußtritten und Faustschlägen. Dadurch konnte sich auch der 17-Jährige wieder losreißen und beteiligte sich ebenfalls an den Attacken.

Polizisten verletzt
Erst nachdem mehrere Streifen zur Unterstützung zum Tatort kamen, gelang es beide festzunehmen. Die beiden Beschuldigten wurden in das Polizeianhaltezentrum Wels eingeliefert. Die Beamten wurden unbestimmten Grades verletzt und konnten ihren Dienst nicht fortsetzen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Start in EM-Quali
Hit gegen Polen: „Ehe-Zwist“ im Hause Arnautovic
Fußball National
Sparpaket, neue Köpfe
Die ersten Maßnahmen zum Totalumbau des ORF
Österreich
Im „Krone“-Studio
Femen-Mitgründerin wettert gegen Kopftuch
Österreich
„Schlimme Angst“
„Game of Thrones“-Star Harrington machte Therapie
Video Stars & Society
1:1 gegen Serbien
Deutschland stolpert ins Länderspieljahr 2019
Fußball International
Nicht verschüttet
Gatte gleich von zwei Lawinen in Tiefe gerissen
Oberösterreich

Newsletter