So, 17. Februar 2019
11.02.2019 07:00

Sicherheitsgipfel:

Große Angst vor Asylwerbern in Linzer Lokalbahn

Beim Sicherheitsgipfel am kommenden Dienstag wird es Thema sein: Asylwerber, die in Alkoven untergebracht sind, machen zunehmend in der Linzer Lokalbahn Probleme. Es häufen sich Drohungen, Beschimpfungen und Beschädigungen. Auch dadurch resultierende Verspätungen sind keine Seltenheit.

Am 14. Jänner wurde, wie berichtet, in der Linzer Lokalbahn eine Ticketkontrolle durchgeführt. Als zwei Fahrgäste lediglich ein gültiges Ticket vorweisen konnten, wurden sie darauf aufmerksam gemacht, dass eine weitere Jugendkarte zu lösen sei. Ein Asylwerber schleuderte die Kappe des Schaffnersweg, schlug mehrmals auf den Sitz. Der zweite Passagier forderte den Schaffner lautstark auf zu verschwinden. Durch das aggressive Verhalten wurde die Polizei verständigt.

Asylwerber beruhigten sich nicht
Die Abfahrt des Zuges 8001 verzögerte sich in Leonding um 16 Minuten. Bei dem späteren Zug 8004 wollten die Asylwerber erneut zusteigen, was seitens des Zugpersonals verweigert wurde. Wieder gab es wüste Beschimpfungen und Fußtritte gegen den Zug.

„Wollen Sicherheitsgefühl zurück“
Keine Einzelfälle, so Infrastrukturlandesrat Günther Steinkellner (FP):„Es ist elementar, das subjektive Sicherheitsgefühl der Fahrgäste wieder zu gewinnen.“ Er wird dabei auch von LiLo-Generaldirektor Friedrich Klug unterstützt.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Rezepte
Hirnnahrung im Alltag
Gesund & Fit
Nach Regierungs-Trick
Ökostrom-Streit: Polit-Spielchen gehen weiter
Österreich
Unterstützung benötigt
Amtsschimmel wiehert nach Geburt von Drillingen
Österreich
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.